Anzeige
invidis Newsletter
Distribution & Reseller

Kindermann macht sich stark für den Education-Sektor

Der Digitalpakt Schule befeuert weiter den Markt in Deutschland. Die Kindermann GmbH bietet mit ihren SolutionBoxes nun modular aufgebaute Gesamtlösungen für den modernen, digitalen Unterricht an.
Interaktive Screens oder Projektoren können für das System ausgewählt werden (Foto: Kindermann)
Interaktive Screens oder Projektoren können für das System ausgewählt werden (Foto: Kindermann)

Die manuell höhenverstellbaren Pylonen-Komplettsysteme sind in zwei Grundvarianten – mit Projektor oder Display – erhältlich.

Die modularen Pylonen-Komplettsysteme können an alle Anforderungen angepasst werden, sind bereits, auf Wunsch, mit einer vorprogrammierten Mediensteuerung ausgestattet und zudem leicht zu installieren.

Die SolutionBoxes Projektion beinhalten einen interaktiven Fingertouch-Projektor sowie eine Projektionstafel mit hochwertiger, kratzfester Stahlemaille-Hybridoberfläche (in vier verschiedenen Größen erhältlich). Die High-End-Lösungen sind die SolutionBoxes Display mit einem 75″ oder 86″ interaktiven Touchdisplay. Für alle Varianten und Größen sind optional Flügeltafeln verfügbar. Der flexible Aufbau der manuell höhenverstellbaren Pylonen-Komplettsysteme erlaubt die Einbindung von Projektoren oder Displays aller gängigen Hersteller.

Durch eine integrierte Seil-Umlenkfunktion benötigt das Kindermann Pylonen-System nur die Hälfte des normalen Kontergewichts, wodurch die Montage erheblich erleichtert wird. Zudem lassen sich die Lösungen an zukünftige Anforderungen anpassen, da Hardware-Komponenten leicht ausgetauscht oder nachgerüstet werden können.

Kindermann EduControl baut auf einer intelligenten Mediensteuerung auf, die bereits – mit allen für die Anwendung erforderlichen Funktionen – vorprogrammiert geliefert wird. Externe Geräte, wie beispielsweise Laptops oder Dokumentenkameras, werden über ein Anschlussfeld unter dem Display/Whiteboard verbunden.

Die in der EduControl integrierte Lehrkrafterkennung startet über einen elektronischen Schlüssel (RFID Transponder), der kurz an das Anschlussfeld gehalten wird, das gesamte System in den Betriebsmodus und kann sofort verwendet werden. Zudem schützt der RFID Lock – durch die individuell auf den Nutzer konfigurierte Chipkarte – das System vor nicht-autorisiertem Zugriff.

Die EduControl ermöglicht somit eine Standardisierung der Medientechnik in allen Unterrichtsräumen, ist dabei intuitiv bedienbar und dies unabhängig vom Fabrikat der Hardware-Peripherie. Die IR-Fernbedienung wird dabei überflüssig.

Auch das Thema Nachhaltigkeit wurde bei der Konzeption berücksichtigt. Im Standby-Modus werden alle Systemkomponenten, bis auf die Steuerung, vom Strom getrennt. Dadurch beläuft sich der Standby Stromverbrauch auf unter 0,5 Watt.

Händler, die sich im Bereich Education engagieren wollen, können die Workshop-Days in Eibelstadt am 18./19. September 2019 vormerken. Hier werden zertifizierte Education-Trainings angeboten. Neben den Grundlagen in diesem Bereich wird auch eine praxisorientierte Montageschulung für die SolutionBoxes durchgeführt.