Anzeige
Handel & Digitalisierung

Douglas schließt 70 Filialen

Bis zu 3% aller europäischen Filialen – insgesamt 70 – von Douglas stehen laut einem Medienbericht vor dem Aus.
Flagship von Douglas in Frankfurt am Main (Foto: invidis)
Flagship von Douglas in Frankfurt am Main (Foto: invidis)

Wie das Manager Magazin an dieser Stelle berichtet, „will sich Europas größter Parfümeriehändler von rund 70 Märkten trennen“. Dies seien rund 3% der europaweit 2400 Filialen.

Derzeit versuche Douglas Lösungen für die betroffenen Standorte zu finden. Bis Jahresende 2020 solle die Trennung vollzogen sein. Einem Großteil der betroffenen Mitarbeiter wolle das Unternehmen eine Anschlussbeschäftigung in anderen Filialen anbieten, heißt es weiter.

Tina Müller, CEO von Douglas, stellte dem Bericht zufolge das Filialnetz vor wenigen Monaten intensiv auf den Prüfstand. Dabei sei sogar die Schließung von mehr als 200 Läden diskutiert worden sein.

Douglas hatte zuletzt zwar steigende Umsätze von 3,3 Milliarden Euro ausgewiesen, aber dabei einen Verlust von 290 Millionen Euro eingefahren.

Bislang hat sich Douglas nicht geäußert. Anfang der kommenden Woche werden aktuelle Zahlen bekanntgegeben. Es wird erwartet, dass die Filialschließungen dann vom Unternehmen thematisiert werden.

Digital Signage & Einzelhandel: Neuer Flagship von Douglas in Frankfurt