Anzeige
invidis Newsletter
Projekte

Vernetzte Medien- und Gebäudetechnik in einem Hotel

Im Hotel Timehouse in München sorgt eine integrierte Medien- und Haustechnik für die Steuerung des intelligenten Gebäudesystems.
Rezeption im Hotel Timehouse (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)
Rezeption im Hotel Timehouse (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)

Systemintegrator a/c/t Beratungs & System GmbH wurde vom Betreiber, der Timehouse Immo GmbH & Co. KG,aus Grasbrunn, mit der Realisierung eines modernen Mediensteuerungssystems im neuen Hotel Timehouse beauftragt. Das Hotel ist eines von drei exklusiven Wohngebäuden im „Leopold Carré“ in München-Schwabing und bietet ein neuartiges Wohnen-auf-Zeit-Konzept – mit Wohlfühl-Atmosphäre wie zuhause vereint mit den Annehmlichkeiten und Services eines Hotels.

Die 107 Suiten stehen mit 1 bis 4 Zimmern in 24 verschiedenen Varianten zur Verfügung, je nach Bedarf der Gäste. Ziele für die Betreiber waren neben Wohnkomfort eine hohe Betriebssicherheit, effizientes Energiemanagement und geringere Personalkosten.

Bei der Mediensteuerung setzt das Hotel auf Crestron (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)
Bei der Mediensteuerung setzt das Hotel auf Crestron (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)

Dienstleister a/c/t verantwortete Konzept,Fachplanung, Installation und Integration der Medien- und Haustechnik zu einem durchgängigen und intelligenten Gebäudesystem. Zum Einsatz kommen Hard- und Software von Crestron.

Herz des Gebäudesystems ist eine zentrale Mediensteuerung, in der alle technischen Komponenten miteinander vernetzt und die Raumfunktionen eingebunden sind. Über 5″ Touchpanels lassen sich Beleuchtung, Klima, Heizung und Jalousien in den Apartments einfach und intuitiv bedienen sowie individuelle Einstellungen für den nächsten Check-in speichern.

Die grafische Oberfläche der Displays ist mit einem übersichtlichen Menü und zweisprachigen Hilfetexten programmiert und gestaltet. Zudem bieten in der Wand verbaute und mit Symbolen gravierte Tastenfelder eine zusätzliche Möglichkeit, die Raumtechnik zu regulieren. Bequem sind auch Schalter an beiden Seiten der Betten, über die der Gast die Lichter im gesamten Wohnbereich an- oder ausschalten oder nur dimmen kann.

In den Zimmern wurden kleine Touchpanel installiert (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)
In den Zimmern wurden kleine Touchpanel installiert (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)

Für einen effizienten Energieverbrauch sind an Fenstern und Balkontüren angebrachte Kontakte in die Mediensteuerung eingebunden und schalten im geöffneten Zustand Heizung oder Klimaanlage aus, worüber der Gast auf dem Touchpanel informiert wird.

Ein RFID-Türkartenleser erkennt, ob Hotelangestellte oder ein Gast den Raum betreten und ruft die entsprechende Beleuchtung ab. In dem zentralen Gebäudemanagementsystem von Crestron werden alle Netzwerk- und Buskomponenten abgebildet, sodass sich der Facility Manager oder andere Mitarbeiter jederzeit eine Übersicht über den Gebäudezustand verschaffen, auf eventuelle Fehler und Soll/Ist-Abweichungen reagieren oder optimieren kann. Diese werden außerdem dem Personal über ein speziell eingerichtetes Email-System umgehend gemeldet.

In die Mediensteuerung eingebunden sind auch Lighting und Musikbeschallung für das Foyer sowie alle Räumlichkeiten im Erdgeschoss, für die Tiefgarage und deren Zugänge.

Eine der Suiten im Timehouse (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)
Eine der Suiten im Timehouse (Foto: a/c/t Beratungs & System GmbH)