Hybrid-Tracking

Jentis und dreifive beschließen Kooperation

Die Agentur dreifive wird zum Jentis Preferred Agency Partner und kann nun deren Hybrid-Tracking-Lösung seinen Kunden anbieten. In einem Pilotprojekt konnte die Implementierung der Jentis-Lösung bereits überzeugen.
Klaus Müller, Co-CEO und Founder von Jentis (links) und Marcel Oppliger, Managing Director dreifive (rechts) arbeiten nun in der DACH-Region verstärkt zusammen. (Bild: Jentis/dreifive)
Klaus Müller, Co-CEO und Founder von Jentis (links) und Marcel Oppliger, Managing Director dreifive (rechts) arbeiten nun in der DACH-Region verstärkt zusammen. (Bild: Jentis/dreifive)

Jentis, ein Datenspezialist im Bereich Hybrid-Tracking, und die Digital-Marketing-Agentur dreifive gehen eine strategische Partnerschaft ein. Für dreifive bedeutet das einen bevorzugten Zugriff auf die Trackinglösung von Jentis – und den damit verbundenen Service und Support – für Agenturkunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Kunden der Goldbach-Tochter würden von der Jentis-Softwarelösung profitieren, da sie schnell zu implementieren ist und nach Angaben des Unternehmens Qualitätsprobleme konventioneller Trackinglösungen beseitigt. Die Software sei Grundlage für die erfolgreiche Nutzung von KI und bietet eine DSVGO-konforme Verarbeitung der Nutzungsdaten sowie die Datenhaltung im europäischen Datenschutzraum. „Wir testen und scouten jährlich viele Technologien im Markt, welche unseren Kunden einen entsprechenden Mehrwert im datengetriebenen Onlinemarketing bieten müssen. Jentis hat uns inhaltlich überzeugt“, sagt Marcel Oppliger, Managing Director bei dreifive. Die Agentur kann sich nun Jentis Preferred Agency Partner nennen.

Jentis verstärkt durch die Zusammenarbeit seine Marktaktiväten in der DACH-Region und kann seine Lösung nun schneller im Markt etablieren. Außerdem erschließe sich das Unternehmen neue Kundenpotenziale und erhalte wichtige Impulse für das Business Development. „Wir freuen uns sehr, dreifive als Partner für Jentis gewonnen zu haben“, erklärt Klaus Müller, Founder und Co-CEO von Jentis. „Die Bedeutung hochwertiger Daten in ausreichendem Umfang für den Erfolg digitaler Geschäftsmodelle wird noch viel zu sehr unterschätzt, und viel zu wenige Unternehmen haben bislang Transparenz und Know-how über entsprechende Benchmarks.“ Dreifive sei der ideale Multiplikator für die Trackinglösung – unter anderem wegen der Beratungsexpertise im  Bereich Daten, Analytics und Omni-Channel-Conversion-Optimierung.

Bei einem Schweizer Agenturkunden konnte man bereits ein gemeinsames Projekt realisieren: Hierfür wurde die Jentis-Lösung bei einer großen internationalen Autovermietung implementiert. Die Datenverfassung auf deren Website wurde dadurch deutlich verbessert: die Anzahl der analysierbaren Sessions auf den beiden getrackten Unterwebseiten wurde um mehr als 11 beziehungsweise knapp 24 Prozent gesteigert, die der Pageviews um mehr als zehn beziehungsweise 16 Prozent. „Auch dieser Pilotcase hat einmal mehr das oftmals
dramatische Ausmaß fehlender beziehungsweise fehlerhafter Daten in der User Journey aufgezeigt“, kommentiert Markus Goldmann, Innovation Manager und Teamlead Digital Campaigns bei
dreifive. „Eine schlechte Datengrundlage führt zu suboptimalen Entscheidungen bei der Kampagnenoptimierung und damit zu erheblichen Media- und Budgetineffizienzen.“ Mit Jentis könne man den Kunden eine optimale Datengrundlage für das datenbasierte Marketing bieten.