Xvantage

Ingram Micro launcht B2B-Experience-Plattform

Mit Xvantage bietet Ingram Micro Kunden, Herstellern und Mitarbeitern eine globale digitale Experience-Plattform, die sämtliche Geschäftsprozesse abbildet. Damit soll die B2C-Benutzererfahrung in den B2B-Bereich übertragen werden.
Laut Sanjib Sahoo, Executive Vice President und Chief Digital Officer von Ingram Micro, ermöglicht Xvantage neuartige B2B User Experiences. (Foto: Ingram Micro)
Laut Sanjib Sahoo, Executive Vice President und Chief Digital Officer von Ingram Micro, ermöglicht Xvantage neuartige B2B User Experiences. (Foto: Ingram Micro)

Ingram Micro hat den Rollout seiner globalen digitalen Experience-Plattform Xvantage verkündet. Hierbei handelt es sich um eine selbstlernende Plattform, die von Kunden, Herstellern und Mitarbeitern gleichermaßen genutzt wird. Mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche soll auf diese Weise das gesamte Geschäft mit Produkten, Dienstleistungen, Software, der Cloud und Lösungen zusammengeführt und weiterentwickelt werden.

Damit treibt Ingram Micro laut eigener Aussage die Entwicklung seines Geschäftsmodells zur weltweit größten B2B Technologie-Ökosystem-Plattform voran. In einem globalen Data Lake laufen die Daten aus allen Systemen zusammen, werden harmonisiert, automatisiert und mit künstlicher Intelligenz und Machine Learning angereichert. Daraus resultiert ein personalisierbares Dashboard, mit dem Partner in Echtzeit individuelle Lösungen erarbeiten können.

Marketplace ist eingebunden

„Ingram Micro Xvantage bietet eine nahtlose User Experience, die es so in der IT-Distribution noch nicht gegeben hat, und beschleunigt die Wertschöpfung für alle Beteiligten – von unserem Team über unsere Partner und deren Kunden bis hin zu unseren Herstellern und dem Technologie-Ökosystem weltweit“, sagt Paul Bay, Chief Executive Officer von Ingram Micro. „Xvantage ist ein Gamechanger, der die Komplexität in unserer Branche verringert und uns allen einen intelligenteren, schnelleren, besseren und profitableren Weg bietet, um zusammenzuarbeiten und zu wachsen.“

Der Cloud Marketplace von Ingram Micro ist ebenfalls in Xvantage eingebunden und ermöglicht die Integration von Cloud-Produkten in Lösungen, die Hardware, Software und Services enthalten.

Deutschland und USA als erstes

Vorerst geht Xvantage in den USA und in Deutschland live, den beiden größten Märkten von Ingram Micro. Bis Ende 2022 soll die Plattform in weiteren Ländern für Mitarbeiter und Partner in Betrieb gehen. Anfang 2023 plant der Distributor, die digitale Experience-Plattform für seine Hersteller einzuführen. Funktionen wie Auftragsverfolgung, Auftragsmanagement und Einkäufe werden dann ebenfalls über die Xvantage-Plattform verfügbar sein.

„Die Einführung von Xvantage ist ein Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte. Wir beschreiten damit im deutschen Markt ganz neue Wege der Zusammenarbeit und gestalten die Zukunft der Distribution. Wir transformieren unser bewährtes Geschäftsmodell in ein digitales Modell – mit einem Wertversprechen, das weit über unsere derzeitigen Fähigkeiten hinausgeht“, erklärt Alexander Maier, Executive Vice President und Chief Country Executive Ingram Micro Deutschland und Österreich.

"Wir transformieren unser bewährtes Geschäftsmodell in ein digitales Modell" - Alexander Maier, Executive Vice President und Chief Country Executive Ingram Micro Deutschland und Österreich. (Foto: www.gudrunkaiser.de)
„Wir transformieren unser bewährtes Geschäftsmodell in ein digitales Modell“ – Alexander Maier, Executive Vice President und Chief Country Executive Ingram Micro Deutschland und Österreich. (Foto: www.gudrunkaiser.de)

Durch den Einzug von B2C-Benutzerfahrungen in den B2B-Bereich werden laut Ingram Micro die Komplexität der Branche reduziert und neue User Experiences geschaffen.

Erster Eindruck positiv

Die Idee für Xvantage entstand im zweiten Quartal 2021. Laut Ingram Micro stützt sich die Plattform auf ein globales Echtzeit-Datengeflecht, das auf Betriebs- und Transaktionsdaten aus vielen Jahren Geschäftstätigkeit zurückgreift. Die Basis bilden außerdem mehrere proprietäre Engines, also intelligente, autonome und selbstlernende Systeme. „Als Unternehmen, das weltweit hinter den aufstrebenden und etablierten Technologiemarken steht, vereinfacht Ingram Micro die Art und Weise der Arbeit und ermöglicht neue und bessere Geschäftserlebnisse auf der Basis von Wertsteigerung und Wertschöpfung“, sagt Sanjib Sahoo, Executive Vice President und Chief Digital Officer von Ingram Micro.

Erste Kundenstimmen aus Deutschland bewerten die Plattform-Erfahrung positiv. Gerade das personalisierte Dashboard sei intuitiv zu bedienen und liefere einen Mehrwert.