Flexibel, kontrastreich und immer einsatzbereit – Videowanddisplay mit Direct LED Backlight

Anzeigetafeln an Flughäfen sind für Passagiere unverzichtbar. Denn hier erhalten sie schnell und übersichtlich aktuelle Informationen zu ihrem Abflug, Terminal, Gate und zu möglichen Verzögerungen. Doch die üblichen LED-Wände lassen nur eine begrenzte Nutzung zu: Grafiken und Animationen wie etwa für Werbung, Wetterdaten oder Wegbeschreibungen sind gar nicht möglich und die Darstellung ist wenig brillant.Die Flughäfen denken deshalb um und beginnen, ihre Videowände auszutauschen. Die Displays für solche Videowände müssen vor allem ein wichtiges Kriterium erfüllen: Sie müssen sich für den Dauerbetrieb eignen, der an einem Flughafen trotz Nachtflugverbot herrscht. Die Anzeigetafeln sind nicht nur rund um die Uhr im Einsatz, sondern auch viele Jahre am Stück. Entsprechend legen die Betreiber Wert darauf, beste Bildqualität zu bekommen und einen Bildschirm, der viele Möglichkeiten zulässt.

Speziell für den Einsatz an Flughäfen oder ähnlichen POIs eignet sich das SyncMaster UD55A LED von Samsung. Das 55 Zoll große Display überzeugt vor allem durch seinen schmalen Rahmen mit 1,8 (rechts und unten) und 3,7 Millimetern (links und oben). Egal ob Fluginformationen, Wetterdaten oder Werbung – es entsteht ein Gesamtbild mit nahezu nahtlosen Übergängen.

Möglich ist ein solch schmaler Rahmen durch eine direkte LED-Hintergrundbeleuchtung, bei der die Leuchtdioden nicht an der Seite, sondern hinter dem Panel angebracht sind. Dadurch ist kaum noch ein Rahmen notwendig und die Leuchtstärke des Bildschirms erhöht sich. Beim Samsung-Display beispielsweise sind bis zu 700 Candela pro Quadratmeter möglich, wodurch das Bild auch bei Tageslicht gut zu erkennen bleibt. Zudem können durch die direkte LED-Hintergrundbeleuchtung eine homogenere Ausleuchtung des Panels und eine exaktere Farbdarstellung erreicht werden. Denn da die Hintergrundbeleuchtung sich ständig dem Bild anpasst, wird ein dynamischer Kontrast von 10.000:1 erreicht.

Wichtig bei Videowandinstallationen sind die verschiedenen und damit je nach Bedarf flexiblen Anschlussmöglichkeiten. So verfügt der SyncMaster UD55A LED unter anderem über zwei HDMI-Schnittstellen, einen Display Port Anschluss, der verschiedenste Zuspieler wie Mediaplayer oder Notebooks unterstützt, und über einen DVI-D-Eingang und einen DVI-D-Loop-Out-Anschluss. Letzterer ermöglicht die digitale Verkabelung von bis zu 100 Displays – ohne dass dafür zusätzliche Hardware notwendig ist. Das reduziert die Kosten, allerdings sollte bei den Inhalten auf die höchstmögliche Auflösung geachtet werden, um eine hohe Bildqualität zu erreichen.

Technische Highlights im Überblick

LED Backlights
  • Verringern die Leistungsaufnahme
  • Sorgen für weniger Wärme
  • Sparen Geld im Betrieb
  • Haben ein brillante Bildqualität
  • Haben eine extrem flache Bauform
Eingebaute Mediaplayer
  • Sorgen für einfache Installation
  • Sind pefekt für kleinere Netzwerke
  • Können per USB-Stick mit neuen Inhalten gefüttert werden
Ultra-Schmale Rahmen
  • Machen LFDs so elegant wie CE-Geräte
  • Können ohne großen Aufwand in den Ladenbau integriert werden
  • Sind perfekt für Videowalls
Video-Wall Ready
  • Einfacher Aufbau von Video-Walls per Daisy Chain-Prinzip
  • Bis zu 10×10 Geräte mit einander verbinden
  • Ohne zusätzliche Hardwarekosten

Mehr Informationen zu Samsung SyncMaster UD55A LED:

  • 55 Zoll Bildschirmdiagonale
  • Optimal für Videowände
  • Schmaler Rahmen: 1,8 mm (rechts und unten) bzw. 3,7 mm (links und oben)
  • Professionelles Full-HD DID Panel mit 700 cd/m2
  • Direct LED Backlight
  • Auto-Signalquellen-Umschaltung bei Zuspiel-Defekten
  • DVI-D-Loop-Out für digitale Videowand-Verkabelung
  • Vorbereitet für Samsung PC-Einschubmodul (SBB-A)
  • Dauerbetrieb geeignet

Die unverbindlichen Preisempfehlungen (inkl. MwSt.) liegen bei 7.598 Euro (UD55A).