Digitale Außenwerbung spricht Käufer gezielt an und ist die optimale Ergänzung im Mediamix

Digitale Außenwerbung spricht Käufer gezielt an und ist die optimale Ergänzung im Mediamix

Fokus Kunde

Während die Wirkung und Effizienz klassischer Medien zwar gemessen, aber doch allgemein hin als gegeben angesehen wird, muss sich die digitale Außenwerbung als noch immer junges Medium stets rechtfertigen. Und das, obwohl es deutliche Vorteile gegenüber anderen Medien vorweisen kann.

Digital out of Home (DooH) ist ein Zwittermedium zwischen dem Plakat und dem Fernsehen. Als solches vereint es die Vorzüge beider und ergänzt sie. Anders als beim Werbemedium Nummer eins, dem Fernsehen, werden bei DooH die potentiellen Kunden genau dort angesprochen, wo sie auch eine Kaufentscheidung treffen oder bald treffen werden. Über Instore-TV oder Displays in Regalen lassen sich Produkte optimal bewerben und die Verkaufssteigerung wurde mehrfach nachgewiesen. Unter anderem in der vom OVAB Europe in Auftrag gegebenen Nielsen-Verbraucherumfrage, in der ein signifikanter Zusatzabsatz von bis zu 33 Prozent durch den Einsatz von DooH-Medien festgestellt wurde (siehe Grafik links).

Kampagnenverlängerung mit DooH

TV lässt, und das war schon immer der große Nachteil, nur eine einseitige Kommunikation vom Sender zum Empfänger zu. Bei digitaler Außenwerbung dagegen ist Interaktion zwischen dem Sender und einem oder gar mehreren Empfängern möglich, etwa durch Touch-Monitore oder mobile Kanäle. Der Werbungtreibende erhält dadurch ein direktes Feedback zu seiner Kampagne. Der Rezipient fühlt sich eingebunden und schenkt durch die Interaktion dem Medium mehr Aufmerksamkeit.

Mit der zunehmenden mobilen Kommunikation lässt auch das Außenwerbemedium Nummer eins, das Plakat, Interaktion zu. Aber: Plakate sind statisch, sie erzeugen weniger Aufmerksamkeit und können diese nur über kurze Dauer halten. Vielerorts sind digitale Medien besser geeignet, da sie schnell und zentral geändert werden können – und das ist deutlich preiswerter. Scheint die Sonne können Sonnencremes und Eis beworben werden, bei Regen und Kälte Regenschirme und Erkältungsmittel. Ebenfalls von Vorteil sind tagesabhängige Zeitschienen, vergleichbar denen im TV. Die Werbung erreicht dadurch exakt die gewünschte Zielgruppe.

Als Medium, das sich zwischen den anderen einordnet, bietet DooH den Vorteil, alle Kampagnen verlängern zu können. Für die Digitale Außenwerbung kann auf Plakat- und Printmotive genauso einfach zurückgegriffen werden wie auf Bewegtbildspots für TV und Internet. Und die DooH-Kampagnen lassen sich durch Verknüpfung mit Mobile wiederum ins Internet verlängern. Kein anderes Medium ist dazu so umfassend in der Lage.