Kreativität trifft Technik – Cisco Partnerlandschaft

Video ist ein zentraler Punkt in der Cisco Videostrategie

Video ist ein zentraler Punkt in der Cisco Videostrategie

Erst kürzlich geisterte die Meldung durch einschlägige Digital Signage Blogs, dass Cisco sein Engagement im Bereich des Digital Signage aufgeben wird. Eine haltlose Behauptung, die während der Cisco Expo in Hannover klar widerlegt wurde.

Um eine Aussage über das Thema Digital Signage bei Cisco zu treffen, muss man sich die strategische Einordnung des Themas anschauen. Digital Signage ist ein Teil der Cisco Videostrategie und wird nur selten losgelöst betrachtet. Das DMS (Digital Media Systems) ist eine Komponente von vielen im Bereich der digitalen Unternehmenskommunikation, in dessen Kern Video und damit auch Digital Signage ein zentrale Rolle spielen.

Wie schon die Jahre zuvor wurde auch auf der diesjährigen Expo intensiv vom DMS Gebrauch gemacht. Neben vielen kleineren Informationsdisplays, die mit Hilfe von personalisierten RFID Pässen das individuelle Konferenzprogramm anzeigten, gab es auch Public Displays, die die Besucher auf das Thema Digital Signage aufmerksam machten.

Fotogalerie: Oysterbay wirbt für Computacenter

Fotogalerie: Oysterbay wirbt für Computacenter

Dazu Roland Köster Business Development Manager bei Cisco Deutschland:“Neben den klassischen Cisco Partnern erweitern wir gerade für die Digital Media Signage Architektur unsere Eco-Partnerlandschaft um Werbeagenturen. Wir wissen, dass die Technik bei Digital Signage erst einmal ein untergeordnete Rolle spielt – der visuelle Eindruck ist entscheidend. Auf der Expo kann man erleben, wie so etwas aussehen kann. Die Digital Signage Installation wurde von der Werbeagentur oysterbay in Zusammenarbeit mit Computacenter realisiert. Um mit unseren Kunden über Digital Signage als Lösung sprechen zu können, sind solche Partnerschaften von enormer Bedeutung -sowohl für den Kunden als auch für den jeweiligen Partner im Rahmen seiner Wertschöpfungskette. Wir sind davon überzeugt, dass dieses Modell weitere Partnerschaften hervorbringen wird, die ersten Gespräche haben schon auf der Expo 2009 direkt stattgefunden.“

Die Cisco EXPO besuchten zum Großteil die IT-Leiter und Netzwerk-Experten von Unternehmen, die Computacenter und Cisco Kunden sind. Umso wichtiger war es für Computacenter, auch diese Klientel von dem Medium Digital Signage zu überzeugen, denn man konnte bei dieser Messe nicht erwarten, auf die Kommunikations- oder Marketingexperten zu treffen. Deshalb wählte Computacenter eine Installation mit ausgefallenen Inhalten.

Für die Installation wurden fünf großformatige 57-Zoll Displays in einem Durchgang im Portraitformat aufgestellt und eines direkt am Stand. Die Inhalte erstellte die oysterbay Werbeagentur. Alle Screens wurden durch Ciscos Digital Media Player mit Inhalten versorgt.

Die Resonanz auf diese Installation war sehr positiv. Zum einen fielen die Displays durch Ihre Größe und Ihr Format sofort ins Auge und zum Anderen waren die Inhalte so erstellt, dass Kunden den Computacener Stand besuchten und explizit nach den beschriebenen Lösungen fragten.

„Für Computacenter ist es die konsequente Fortführung der Strategie, sich im Bereich der zentral gesteuerten digitalen Info- und Werbesysteme als kompetenter Partner zu positionieren“, so Marcus-Michael Müller, Business Unit Manager für Video Solutions bei Computacenter. „Digital Signage ist In vielen Geschäftsbereichen eines Unternehmens einsetzbar und diese Botschaft haben wir mit den Inhalten auf den Displays sehr gut vermittelt.“

„Diverse Unternehmen planen den Einsatz von digitalen Medien im Bereich der Werbung, der Unternehmenskommunikation oder auch im Schulungsbereich und wie so etwas aussehen kann, haben wir auf der Cisco EXPO sehr eindrucksvoll darstellen können“, so Müller weiter. „Dabei liegt der Augenmerk für Computacenter auf der technischen Umsetzung, der Nutzung des IP-Netzes und dem Betrieb, während die oysterbay sich um die professionelle Darstellung gekümmert hat.“