samsung3

Automotiv: Kundenansprache im Autosalon

Bewegtbilder schaffen Emotionen

Bildschirme setzen Autos in Szene

Bildschirme setzen Autos in Szene

Es gibt wohl kaum ein Produkt, das bei den Deutschen Käufern mehr Emotionen hervorruft als das Auto. Des Deutschen liebstes Kind ist nicht einfach nur ein Fortbewegungsmittel, es ist vielmehr der Ausdruck einer Lebenseinstellung. Dies heißt allerdings nicht, dass nur absolute Luxusmarken zur Imagepflege dienen. Elegant, zweckmäßig, alltagstauglich und dennoch individuell sollte der Traumwagen schon sein.

Attribute, die das Marketing vor ein fast unlösbares Problem stellen und die sich nur schwer mit herkömmlichen Werbemitteln zeitgleich kommunizieren lassen. Denn neben der reinen Freude am Fahren sollte dem Kunden Technik, Vorzüge, Extras und die Gesamterlebniswelt vermittelt werden. Gelöst werden diese Anforderungen immer öfter mit Hilfe digitaler Medien, deren Inhalte sich einfach auf die Kundenbedürfnisse anpassen lassen. Ein gutes Beispiel für diesen Bereich liefert der Automobilhersteller BMW.

Die Markenschaufenster am Lenbachplatz in München und am Kurfürstendamm in Berlin dienen BMW als exklusiver Schauraum, Ausstellungsfläche und Kommunikationsplattform. Hier finden regelmäßig die Produktpräsentationen neuer Automobile, öffentliche Kunstausstellungen, Kulturveranstaltungen und Firmenevents statt.

Auch Plasmas kommen zum Einsatz

52-Zoll LC-Displays für die Produktpräsentation

Um dem Image des Automobilherstellers gerecht zu werden ist es wichtig, dass die Räumlichkeiten mit modernster Präsentationstechnik ausgestattet sind und den Qualitätsanspruch, den BMW und auch die Kunden an die Produkte stellen, widerspiegeln. Aus diesem Grund gibt es bereits seit längerer Zeit eine Kooperation mit Samsung Displays. Den Besuchern werden die Produkte und Unternehmensbotschaften mittels großformatiger Displays und digitaler Bilderrahmen in den Räumlichkeiten präsentiert.

Fotos und Filme werden so zu einem stimmigen Gesamtkonzept zusammengeführt, dass die Markenwelt des Automobilbauers perfekt in Szene setzt.

Schon von Weitem zu sehen sind die 16 Large Format Displays, die zusammen gesetzt eine große Videowall ergeben, auf denen aktuelle Imagefilme von BMW großformatig dargestellt werden.

Das Samsung ID System erleichtert die Montage von Videowalls

Das Samsung ID System erleichtert die Montage von Videowalls

Dabei sorgt das Samsung ID Konzept für eine einfache Installation, denn die Displays werden einfach aufeinander gestapelt. Dafür verfügen alle Geräte der UX- und UXn-Serie über spezielle Aussparungen im oberen und unteren Rahmenteil. Hier werden die Verbindungsstücke eingesetzt und die Displays miteinander verbunden. Der speziell entwickelte Standfuß dient dabei als Basis für die Videowand. Ohne zusätzliche Absicherungen können dadurch bis zu vier Displays freistehend übereinander gebaut werden. Der Installationsaufwand wird dramatisch reduziert.

Im Inneren der Räumlichkeiten kommen zusätzlich noch 52- Zoll große TFT-Bildschirme von Samsung zum Einsatz, die an allen Seiten des Raumes angebracht sind. Kurzfilme informieren die Besucher derzeit zu allen Details der neuen BMW Modelle.

Platz zum Entspannen bietet eine separate Lounge-Ecke. Auch hier haben die Gäste jederzeit Zugriff auf wichtige Produktinformationen – über 8-Zoll-Digitalbilderrahmen können sie in aller Ruhe Videos und Diashows zur aktuellen Ausstellung betrachten.