Medientechnik von morgen

Im Showroom der ICT Communication Technologies AG in Kohlberg wird Medientechnik von morgen präsentiert. Oliver Mack, Leiter Vertrieb Festinstallation, spricht im DS Pro-Interview über aktuelle Multitouch-Projekte für und mit dem Samsung SUR40.

Oliver Mack

Oliver Mack

DS Pro: Wie ist das Feedback zu ihrem Showroom und den dort ausgestellten Multitouch-Lösungen?
Wir bekommen extrem gutes Feedback – einerseits von Endkunden, andererseits auch von Kreativen, Ingenieuren und medientechnischen Fachplanern, die zunehmend auf interaktive Systeme setzen. Als medientechnisches Systemhaus ist es uns wichtig, diese Lösungen praxisnah zu zeigen, wie zum Beispiel eine große, interaktive Steglos-Videowand mit Multitouch und 6-fachem Full-HD.

Welche Rolle spielt der Showroom in der Beratung?
Zusätzlich zu den Demoaspekten besitzt er für uns einen wichtigen Test- und Laborcharakter. Im Sinne eines Interaktionslabs testen wir die gezeigten Systeme dort unter realen Einsatzbedingungen.

Was können Besucher am ausgestellten Samsung SUR40 mit Microsoft PixelSense erleben?
Neben der Demonstration bestehender Multitouch-Anwendungen nutzen wir den SUR40 auch als Instrument für agile Softwareentwicklung. In Kombination mit unserer plattformübergreifenden Präsentationssoftware ICT smartPerform entwickeln wir mit dem Kunden direkt am Tisch Prototypen für spätere Multitouch-Lösungen.

Wie sieht das konkret aus?
Wir zeigen dem Kunden auf dem SUR40 beispielsweise ein kollaboratives Beratungsszenario mit optischer Objekterkennung auf Basis der Microsoft-PixelSense-Technologie. Mithilfe der Flying-Picture-Funktion von ICT smartPerform lässt sich der Inhalt vom SUR40 dann intuitiv auf ein beliebiges anderes Multitouch-Display oder mobiles Gerät übertragen, um ein individuelles Kundenberatungsszenario zu demonstrieren.

Welche Ihrer Kunden nutzen den SUR40 bereits?
Das Fraunhofer-Institut für Arbeitsorganisation (IAO) setzt die Multitouch-Lösung in seinem Urban Living Lab ein, um interaktive Entwicklungs- und Vertriebskonzepte zu erforschen. Das SUR40 wurde dabei beispielsweise eingesetzt in einer Hotelrezeption, an Bankberatungsplätzen und als interaktive Digital-Signage-Stele im öffentlichen Bereich. Weiterhin haben wir für einen führenden Sportartikelhersteller eine App für ein Marketingevent realisiert. Dabei werden verschiedene Turnschuhe optisch oder über einen RFID-Tag vom SUR40 erkannt und interaktiv erklärt.

Was gibt es im Bereich Kollaboration zu berichten?
Ein spannendes Szenario stellt derzeit eine Ad-hoc-Besprechungslösung dar, die wir bei einem Automobilhersteller pilotieren. Vier bis fünf Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmensbe­rei­chen gehen spontan an den Multitouch-Tisch, rufen ihre jeweiligen Folien und Spread-sheets auf und besprechen sich workshopartig. In diesem Bereich sehe ich den SUR40 ebenfalls sehr stark.

Vielen Dank Herr Mack für dieses Gespräch.

Das komplette Magazin “invidis professionell – Samsung SUR40″ können Sie kostenlos hier herunterladen.