T-Systems ist die Geschäftskundenmarke der Deutschen Telekom. Rund 160.000 Unternehmen und öffentliche Institutionen nutzen die netzzentrierten Dienstleistungen des Anbieters für Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz: ICT) – vom Betrieb von Rechenzentren über globale Internet Protocol Services bis zum Entwickeln und Betreiben von Anwendungen.

Mit Niederlassungen in über 20 Ländern ist T-Systems ein bevorzugter Anbieter für das globale Geschäft europäischer Großkunden. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main bedient alle Branchen und ist bereits ein führender Dienstleister in Automobil- industrie und Telekommunikation sowie bei der öffentlichen Hand. Im Jahr 2007 erwirtschaftete T-Systems mit rund 56.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 12 Mrd. Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.t-systems.de.

Als Generalunternehmer bietet T-Systems auch innovative ICT-Komplettlösungen im Bereich Digital Signage (DS) für die flexible Kundenkommunikation am Point of Sale. Das Portfolio reicht vom Projektmanagement über den technischen Betrieb und den Roll-out bis hin zum Content Management und der Vermarktung von Werbezeiten.

T-Systems bringt Filial-TV in die Finanzcenter der Postbank

Eines der größten Digital-Signage-Netzwerke hat Ende letzten Jahres die Deutsche Postbank in Betrieb genommen. Rund 900 Displays kommen heute in 855 Postbank-Finanzcentern zum Einsatz.

Gelegentliche Wartezeiten werden sich beim Besuch einer Postbank-Filiale zwar auch künftig nicht ganz vermeiden lassen, aber sie gestalten sich für die rund 14,5 Mio. Kunden des Hauses nun angenehmer. In sämtlichen Filialen des Bonner Finanzdienstleisters sind seit Dezember 2007 Digital-Signage-Komponenten im Einsatz und zeigen eine Mischung aus Information und Werbung.

„Modernität und Kurzweil sind die Ziele, die wir mit der Einführung des Filial-TV in unseren Finanzcentern verfolgen“, sagt Hans-Peter Schmid, Vorstand Filialvertrieb bei der Postbank, und ergänzt nicht ohne Stolz: „Der flächendeckende Roll-out in unseren Filialen ist das erste bundesweite Projekt dieser Größenordnung.“

Mehr als 2 Mio. Menschen (Brutto-Reichweite) sollen täglich mit den neuen Medien erreicht werden. Am zentralen Wartepunkt vor den Schaltern positioniert, wird das Anzeigesystem den Anforderungen an eine moderne Produktkommunikation am Point of Sale (PoS) gerecht und führt darüber hinaus zu einer Verringerung der subjektiv empfundenen Wartezeit sowie zu einer Stärkung des Unternehmens-Brandings. In einer sich wiederholenden Programmschleife werden Kunden über neue Angebote, aktuelle Nachrichten, das Wetter und vieles mehr informiert.

T-Systems realisierte das Großprojekt für die Postbank in nur vier Monaten. Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom verantwortete die bundesweite Einführung des DS-Systems einschließlich der Installation sämtlicher Systemkomponenten. Weiterhin betreibt sie auch die gesamte Lösung im Rahmen eines mit dem Kunden vereinbarten Service Level Agreements. In Abstimmung mit der Postbank ist der ICT-Dienstleister zudem für die redaktionelle Betreuung zuständig. Zu den Projektpartnern von T-Systems zählen unter anderem die Unternehmen 42media group und Dekora Design.
Kontakt:
Michael Pier,
Sales Consultant, T-Systems
Die 42media group GmbH lieferte die spezifische Player-Hardware, die Software zur zentralen Steuerung sowie im Auftrag von
T-Systems die Betreuung des Redaktionssystems. Die konfigurierte Player-Hardware wurde von der Firma Dekora in die Infostelen integriert.

Digital Signage-Lösungen von T-Systems für den Mittelstand

Insbesondere der Mittelstand setzt auf die flexible Kommunikation am Verkaufspunkt. Direkt dort, wo der Kunde seine Kaufentscheidung trifft, ermöglichen Digital-Signage-Medien eine umfassende, gezielte und tagesaktuelle Kommunikation – von Information über Werbung bis zu Infotainment und sogar Mitarbeiter- schulungen.
Während sich die Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, setzt          T-Systems als Generalunternehmer entsprechend der individuellen Kundenanforderungen ein Digital-Signage-Gesamtkonzept um – vom Betrieb der Lösung und der dafür notwendigen ICT-Infrastruktur bis hin zu Content-Erstellung und -Management.

T-Systems verfügt über langjährige Erfahrungen in Großprojekten. Circa 3000 erfolgreiche Installationen hat der ICT-Dienstleister bereits im Digital-Signage-Umfeld bei großen und mittelständischen Kunden in den Branchen Handel, Dienstleistung, Banken, Tourismus u.a. realisiert. Weitere Informationen unter In-Store Communications.

Nutzen Sie die Chance, Ihre Kundenkommunikation direkt am Verkaufsort auf Basis digitaler Medien zu optimieren!

Auf der Konferenz am 24. Oktober 2008 in München präsentieren Ihnen Fachexperten die T-Systems-Lösungen anhand von Praxisbeispielen, und wir zeigen Ihnen, wie Sie gemeinsam mit uns auch Ihr Digital-Signage-Projekt erfolgreich umsetzen können.

Kontakt:
Klaus Barkhofen, Senior Sales Manager, T-Systems