Schweizer Rundfunk: Qualität, die überzeugt

Das Schweizer Radio und Fernsehen orientiert sich an höchsten Qualitätsstandards. Dies gilt nicht nur für die Publikationen selbst, sondern auch für die zum Einsatz kommende Technik.

Videowalls-Schweizer_Fernsehen_1Beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) produzieren rund 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter drei Fernseh- und sechs Radioprogramme sowie ergänzende Multimedia-Angebote. Die drei TV-Programme SF 1, SF zwei und SF info kamen 2011 auf ein Sendevolumen von 24.899 Stunden. Seit dem Frühjahr 2012 senden die Schweizer in HD. Dass alle zufrieden sind, liegt auch an den zum Einsatz kommenden Bildschirmen: Im neuen HD-Sendezentrum in Zürich wurden im Zuge des Neubaus insgesamt 41 Screens von NEC installiert.

Vor dem Bau des HD-Sendezentrums stand eine ausführliche Auswahl- und Evaluationsphase. Besonders die Screens stellten aufgrund des umfangreichen Anforderungskataloges eine spezielle Herausforderung dar. Beispielsweise müssen sich die Bildschirme für eine Rund-um-die-Uhr-Produktion eignen; wichtig war des Weiteren eine hochwertige Bildqualität, auch aus verschiedenen Blickwinkeln.

 

Videowalls-Schweizer_Fernsehen_2Zudem müssen sich in einem Multiview-Setup unterschiedliche Video- und Computerquellen darstellen lassen; ebenso ging es darum, den bei TV-Sendern weit verbreiteten HD-SDI-Standard zu unterstützen. Und nicht zu vergessen: das entscheidende Kriterium namens Preis-Leistungs-Verhältnis. Nach sorgfältigem Abwägen aller Aspekte entschied man sich beim Schweizer Fernsehen für 24 NEC-Displays mit 46-Zoll-Diagonale und 17 NEC-Displays mit 40-Zoll-Diagonale.

Neben dem – speziell im Vergleich zu Broadcast-Hardware – günstigen Preis boten die Screens für die HD-SDI-Standard-Anforderung eine sehr gute Lösung: Die Bildschirme sind mit einsteckbaren HD-SDI-Boards ausgestattet, sodass sich HD-Inhalte unkomprimiert übertragen lassen. Ein Remote Control Kit ermöglicht zudem die Steuerung der Bildschirme in großen Gruppen. Dank der NEC-Komponenten ist das HD-Sendezentrum hervorragend ausgestattet und entspricht so den Qualitätsansprüchen, die man von den Schweizern seit jeher gewohnt ist.

Das komplette Magazin „invidis professionell – Videowalls“ können Sie kostenlos hier herunterladen.