IGZO

IGZO steht für: Indium Gallium Zinc Oxide

IGZO steht für: Indium Gallium Zinc Oxide

Der Japanische Technologie-Konzern Sharp und die Semiconductor Energy Laboratory haben gemeinsam einen neuartigen hochkristallinen Oxid-Halbleiter auf IGZO-Basis entwickelt. IGZO (indium gallium zinc oxide) ermöglicht eine deutlich höhere Elektronenbeweglichkeit, steigert das Öffnungsverhältnis für eine bessere Lichtdurchlässigkeit und erreicht eine höhere Auflösung in Pixel pro Zoll (ppi) als amorphes Silizium, das bisher als aktive Schicht in LCD-Bildschirmen verwendet wird. Darüber hinaus bedeutet die geringere Dicke der Dünnschichttransistoren, dass weniger Hintergrundbeleuchtung benötigt wird.

Brillanteres Bild, kleineres Volumen und weniger Stromverbrauch, das sind die zukunftswei-senden Errungenschaften der neuen Spitzen-Technologie IGZO (Indium gallium zinc oxide), die Sharp Consumer Electronics anlässlich des SID Display Week-Symposiums in Boston (USA) der Weltöffentlichkeit präsentierte.

„IGZO ist ein echter Quantensprung in der Display-Technologie. Eingesetzt werden kann die Techno-logie z.B. bei mobilen Endgeräten wie beispielsweise Smartphones, wo die Anforderungen an die Bildschirmauflö-sung ständig steigen, aber auch bei TVs,“ so Martin Beckmann, PR Manager bei Sharp Electronics Europe. Im Vergleich zu herkömmlichen LCD-TFT-Displays haben IGZO-Produkte eine stark erhöhte Lichtdurchlässigkeit. Durch diese Verbesserung werden kleinere bzw. weniger LEDs für die Hintergrundbeleuchtung benötigt. Die neuen Displays werden nicht nur kleiner, sie benötigen auch deutlich weniger Strom.

Beide Unternehmen haben sich darauf geeinigt, die Entwicklungsarbeit hinsichtlich Lebensdauer und Produktions-kosten angesichts des großen Bedarfs im Markt weiter zu forcieren. Beckmann ergänzt: „Ich bin überzeugt davon, dass wir schon bald LCD-Anzeigen mit der neuen IGZO-Technologie auf den Markt bringen werden. Wir stehen erst am Anfang einer Entwicklung, die neue Technologie bietet noch großes Potential.“

Sharp kündigte an, drei Panelvarianten mit IGZO-Technik zu erstellen: Ein 10-Zoll-LCD mit 2560 × 1600 Pixeln, ein 7-Zoll Panel mit 1280 × 800 Pixeln und ein 32-Zoll-Panel mit 3840 × 2160 Pixeln. Gleichzeitig arbeitet das Unter-nehmen an künftigen Einsatzmöglichkeiten und erforscht weitere Anwendungs-Gebiete.

Aus der Wikipedia
„Indium-Gallium-Zink-Oxid (IGZO) ist ein Halbleitermaterial, das als Kanal für einen transparenten Dünnschichttransistor verwendet werden kann. Es ersetzt amorphes Silizium als aktive Schicht in einem LCD-Bildschirm und ermöglicht mit einer 40-mal höheren Elektronenbeweglichkeit gegenüber amorphem Silizium entweder kleinere Pixel (für Bildschirmauflösungen höher als HDTV) oder schnellere Reaktionsgeschwindigkeit für einen Bildschirm.“ (Wikipedia-Eintrag)