Neue LED-Chips

Osram Semiconductors will Video Walls schärfer machen

- Premiere für zwei Mehrchip-LEDs auf der electronica 2012 in München. Die robusten Bauteile sollen in neuen Generationen kontrastreicher Groß-Outdoor-Displays Verwendung finden. Auf der Messe zeigt Osram Opto Semiconductors seine beiden Mehrchip-LED Displix black und Displix blackprint erstmals. von Jörg Sailer

Osrams neue Displix LEDs könnten in Outdoor-Displays für mehr Kontrast sorgen (Foto: Osram Opto Semiconductors)

Osrams neue Displix LEDs könnten in Outdoor-Displays für mehr Kontrast sorgen (Foto: Osram Opto Semiconductors)

Auf der electronica zeigt der Hersteller vom 13. bis 16. November in Halle A3 am Stand 107die beiden Neuentwicklungen, die Displayhersteller interessieren dürften. Großdisplays im Außenbereich, ob auf Rockkonzerten, bei Sportveranstaltungen oder als Bandenwerbung, sind die wichtigsten Zielanwendungen der neuen Mehrchip-LED Displix black und Displix blackprint von Osram Opto Semiconductors. Die robusten und dabei kontraststarken Hochleistungs-LED vertragen nicht nur hohe Luftfeuchtigkeit und starke Temperaturschwankungen, sie halten auch einem Platzregen stand.

Reflektor in Schwarz oder Weiß

Die Multichip-LEDs gibt es als sogenannte Displix black im schwarzen Gehäuse mit schwarzem Reflektor und als Displix blackprint in einem weißem Gehäuse mit schwarzem Aufdruck und weißem Reflektor. Displix black verfügt laut Hersteller über einen exzellenten Kontrast, selbst bei direktem Sonnenlicht und gibt Farben selbst nach langer Betriebszeit exakt wieder. Auch die vom Hersteller kommunizierten Helligkeitswerte können sich sehen lassen: Die typische Lichtintensität beträgt am Illuminant D65 Weißpunkt (bei 6504 Kelvin Farbtemperatur), 1450 Millicandela (mcd) bei 20 Milliampere Betriebsstrom – im schwarzen Gehäuse erscheint dies sehr hell. Die Displix blackprint strahlt bei gleichen Betriebsbedingungen mit 2950 mcd noch intensiver bei gutem Kontrastverhältnis.

Kleinere Pixel, höhere Auflösung

Das 4,5 x 4,5 x 2,1 mm große Gehäuse beider Displix-Varianten enthält jeweils drei Chips mit Wellenlängen von typisch 625 nm (rot), 528 nm (grün) und 470 nm (blau). So müssen keine Einzel-LED zu einem RGBCluster zusammengefasst werden. Dies verkleinert die Pixel und ermöglicht laut Anbieter eine höhere Auflösung bei gleicher Fläche. Eine neue Herausforderung für die Displayproduzenten und Hersteller von Video Walls  hat Osram ausgemacht: Da die Adressaten der Signage-Anwendungen im Privatbereich zunehmend HDfähig Geräte selbst nutzen, verändern sich auch die Anforderungen an Displays im Außenbereich. Die beiden neuen Displix-Varianten bieten laut Osram die Möglichkeit, langlebige Displays mit hoher Auflösung, starker Lichtintensität und exzellentem Kontrast für einen breiten Anwendungsbereich zu realisieren.

Die 2,1 mm hohen Bauteile sollen sich dank SMT-Technologie bei reduzierten Kosten leicht verarbeiten lassen. Als Lebensdauer gibt Osram – je nach Umgebungstemperatur – bis zu mehr als 100.000 Stunden an. Weitere Details der beiden LEDs mit den Bezeichnungen LRTB GFUG und LRTB GRTG finden sich im Displix-Produktkatalog von Osram Opto Semiconductors.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>