Mit der Augmented-Streaming-Lösung von Paronym können Online-Shopper Produkte virtuell anfassen und Infos abrufen. Die Video-Suchfunktion des Start-ups aus Tokyo funktioniert in Shopping-Livestreams, kann aber auch bei Werbspots auf interaktiver Digital Signage in Geschäften genutzt werden. (mit Videos) mehr...
Der britische Digital Signage Anbieter Hypervsn, bekannt durch holografische 3D-Visualisierungssystem, verfolgt große Expansionspläne im neuen Jahr. Das neue deutschsprachige Vertriebsteam mit Volker Unland und Rainer Link plant zahlreiche Aktivitäten, um Kunden und Partnern die 3D-Technologie vor Ort erlebbar zu machen. mehr...
Zur CES zeigte das russische Start-up Reasonance einen TV, der ohne Kabel funktioniert. Die Stromversorgung erfolgt stattdessen kontaktlos über Magnetresonanz. Eine Technologie, die auch für die Digital Signage-Branche interessant ist. (mit Video) mehr...
Ob digitale Kasse, ESL oder Signage Display – Auf der Plattform von Sensormatic lassen sich verschiedenste Digital Retail-Lösungen integrieren. Deren Daten werden zusammengeführt und anschließend durch eine künstliche Intelligenz ausgewertet. Händler sollen so ein umfassendes Bild über ihr Geschäft ohne digitale Silos bekommen. mehr...
Computer- und Smartphone-Hersteller Lenovo bietet künftig antivirale Displayschutzfolien von Kastus an. Seit der Corona-Krise sind Touchscreens als Übertragungsherd für Viren und Bakterien in Verruf geraten. Auch sein eigenes Sortiment an Touch-Produkten wird Lenovo um Lösungen mit speziellem Schutz-Coating erweitern. mehr...
Weniger Kabelsalat hinterm Schreibtisch – Displayhersteller Sharp/NEC bringt zwei Monitore mit integrierten 65 Watt USB-C-Anschluss auf den Markt. Ein einziges Kabel überträgt Strom und AV-Signale. Die Modelle können so unkompliziert mit Workstations oder Notebooks verbunden werden und auch eine Dockingstation entfällt. mehr...