Airportwerbung

LED Signage in Heathrow – Microsoft wirbt auf 700m²

- Die Digitalisierung der Airportmedien am Airport Heathrow in London schreitet weiter voran: Seit Kurzem sind sieben neue LED Boards am Terminal 5 in Betrieb. Der erste Werbungtreibende, der davon Gebrauch macht, ist Microsoft. von Thomas Kletschke

LED Signage am Flughafen: Towers@T5 (Foto: Heathrow Airport)

LED Signage am Flughafen: Towers@T5 (Foto: Heathrow Airport)

Die neuen Towers@T5, die von JCDecaux UK vermarktet werden, sind nun am Netz. Damit hat der Flughafen kurz nach dem Start des Real Time-Service am Terminal 2 auch am Terminal 5 weitere DooH-Medien in Betrieb genommen.

Während es sich beim Journey Comparison Generator um einen nutzwertig und werblich nutzbaren Service für Passagiere handelt, sind die sieben neuen Türme reine digitale Werbeflächen. Auf jeweils 98 m² digitaler Werbefläche können große Marken nun für sich werben. Damit können Werbungtreibende rund 700 m² mit Spots belegen. Zum Start hat der Konzern aus Redmond nun alle sieben Türme belegt.

Aufgrund der Positionierung der Digital-out-of-Home-Werbeträger können theoretisch 100 % der Reisenden errreicht werden: Fünf der jeweils 14 m x 7 m großen LED Boards mit einem Pixelpitch von jeweils 6 mm befinden sich auf der Landside, zwei sind auf der Airside des Terminals installiert. Am gesamten Flughafen Heathrow werden jährlich rund 70 Millionen Passagiere gezählt. Das im Jahr 2008 eröffnete Terminal 5 hat eine Kapazität von etwa 30 Millionen Passagieren jährlich.

Momentan wirbt Microsoft auf den T5-Towers für seine Cloud und AccuWeather, einen auf Cloud-Technologie zurückgreifenden Service, der bis zu 10 Milliarden tägliche Anfragen zu Wetterdaten verarbeiten kann. Auch an weiteren DooH-Screens des Terminals 5 wirbt Microsoft momentan. Neben JCDecaux Airport waren auf Agenturseite Empowering Media und Dentsu Aegis OOH mit im Boot.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.