Digital-out-of-Home-Buchungsplattform

Deutschlands drittgrößter Außenwerber launcht DooH-Plattform

- Deutschlands drittgrößter Außenwerber, die Firmengruppe Freund/AWK Außenwerbung, launcht über ihre Agentur Contrast Media Service die DooH-Live-Buchungsplattform doohmakers. Zunächst sind 100.000 Screens deutschlandweit buchbar. Noch sind nicht alle Funktionen nutzbar, das Portal befindet sich in der Betaphase. von Thomas Kletschke

Ein Teil des doohmakers-Teams (v.l.): Alexandra Färber, Marketing Man. DooH; Stefanie Probstfeld, Projektleitung; Angelo Peruzzini, GF Contrast Media Service (Foto: CMS)

Köpfe von doohmakers (v.l.): Alexandra Färber, Marketing Man. DooH; Stefanie Probstfeld, Head o. Mark.; Angelo Peruzzini, GF Contrast Media Service (Foto: CMS)

Die Macher rund um doohmakers.de sind branchenerfahren, weshalb die Plattform Potenzial hat: Contrast Media Service gehört zur Koblenzer Firmengruppe Freund, die deutschlandweit und in mehreren europäischen Ländern mit Außenwerbeangeboten aktiv ist – als Vermarkter, Außenwerber sowie verschiedene Agenturen.

In Deutschland ist AWK/Freund der drittgrößte Außenwerber: Laut Informationsdatenbank des FAW kommt Ströer deutschlandweit auf 43,1 % Marktanteil, WallDecaux folgt mit 15,9 % und AWK kann 13,3 % aufweisen (Daten für den Januar 2015). Bei Großflächen liegen AWK und ihre Schwesterfirmen hinter Ströer auf Platz 2. Großflächenwerbung am PoS sind das Spezialgebiet der in Koblenz ansässigen Gruppe – hier ist die AWK absoluter Platzhirsch. Nun hat das Unternehmen die Plattform doohmakers.de aufgesetzt.

Vor wenigen Tagen war Softlaunch – noch im Mai, wohl gegen Ende des Monats, soll die Betaphase beendet sein. Gebucht werden kann allerdings jetzt schon. Mit der DooH-Buchungsplattform wendet sich Contrast Media Service vor allem an kleine und mittelständische Werbungtreibende, die mit Digital-out-of-Home werben wollen.

Startseite von doohmakers (Foto: CMS)

Startseite von doohmakers (Foto: CMS)

Neben der Buchung von Werbeplätzen auf Screens in insgesamt 20 Kategorien – derzeit sind nach Angaben des Betreibers insgesamt 100.000 Displays deutschlandweit buchbar – ist auch ein Content Creation Tool angekündigt, das aktuell aber noch nicht freigeschaltet ist. Auch eine Live-Anbindung ist für dei Zukunft geplant „sobald die Netzwerkanbieter diese zur Verfügung stellen können“. Weitere Herausforderung sind sicherlich auch die hinterlegten Bruttopreise, die teilweise sehr hoch erscheinen.

So liegt etwa der Preis für eine Buchung am Touchpoint Apotheke (Angabe auf der Website: 249 Euro) nach Angaben aus der DooH-Branche in der Regel etwa 40 % günstiger. Das mag allerdings damit zusammenhängen, dass die ansonsten sehr übersichtlich und modern gestaltete Website noch nicht in allen Funktionen freigeschaltet wurde. Einige der Mindestlaufzeiten – Beispiel: Supermarkt, Mindestlaufzeit 3 Monate – variieren ebenfalls von branchenüblichen Angeboten.

Bei der Zahl der buchbaren Screens handelt es sich doohmakers.de zufolge um den aktuellen Stand, der aus den Angaben der Netzbetreiber resultiere. Beispielsweise werden einzelne Screens in Saturn-Märkten gezählt, einzelne Tablets in Netzwerken wie Taxipad. Bei Hotel TV werden offenbar jeweils alle TVs mitgezählt, die sich im jeweiligen Hotel befinden.

Bei doohmakers.de fließen auch die Erfahrungen ein, die AWK/Freund mit der Plakat-Buchungsplattform plakat-verkauft.de gesammelt hat. Mit der neuen Plattform für DooH-Medien haben die Koblenzer jetzt das Thema digitale Außenwerbung verstärkt in den Fokus genommen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.