Airportwerbung

Ausbau der DooH-Netze am Airport Frankfurt

- In diesem Jahr werden neue DooH-Screens am Airport in Frankfurt ans Netz gehen. Grund: die Renovierung des Retailbereichs im Bereich Transit B international. Neben neuen analogen Werbeträgern im modernisierten Bereich werden auch zwei kleinere DooH-Netze um weitere Screens erweitert. von Thomas Kletschke

Flughafen Frankfurt - Terminal 1 aus der Luft (Foto: Fraport AG Fototeam/ Stefan Rebscher)

Flughafen Frankfurt – Terminal 1 aus der Luft (Foto: Fraport AG Fototeam/ Stefan Rebscher)

Der Transitbereich B umfasst eine 5.500 m² große Retailfläche, die umfassend modernisiert wurde. Pro Jahr können dort theoretisch etwa 7 Millionen abfliegende Non-Schengen-Passagiere erreicht werden. Die Verweilzeit an diesem Transitbereich beträgt 70 Minuten.

Genügend Platz und Zeit also, um Zielgruppen via Airportwerbung in der Nähe zum Retailumfeld zu erreichen. Wie viele Screens dort neu installiert werden, ist aktuell noch nicht klar. Die für die Vermarktung zuständige Media Frankfurt will sich derzeit diesbezüglich nicht festlegen.

Insgesamt sind laut aktuellen Mediadaten 52 DooH-Screens in zwei Netzwerken vorgesehen: Im Netzwerk Digital Premium Shopping Network sind es 22 Screens an 17 Standorten – fünf double sided Screens gehören zum Portfolio. Das Digital Premium Traffic Network umfasst insgesamt 30 Displays. Verbaut sind den Unterlagen zufolge jeweils 70″ Screens.

In den zwei Netzwerken laufen pro Tag 1.440 Spots. Pro 50 Sekunden-Schleife werden Spots mit 10 Sekunden Laufzeit ausgespielt. Laut einer Studie von Media Frankfurt registrieren 87 % der Reisenden die digitalen Werbeflächen – und 81 % gefällt digitale Werbung.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.