Handel

Neue ESL und Tablets am PoS – im 1.000sten Media-Saturn setzt MSH weiter auf Multichannel

- Am gestrigen Donnerstag hat der 1.000ste Markt der Gruppe eröffnet, die mit Saturn und Media Markt die Handelslandschaft in ganz Europa deutlich mitprägt. Auch der Media Markt in Leinfelden-Echterdingen wurde nach dem aktuellen Multichannel-Konzept von MSH konzipiert. von Thomas Kletschke

Neuer Media Markt in Leinfelden-Echterdingen (Foto: MSH/ Martin Hangen)

Neuer Media Markt in Leinfelden-Echterdingen (Foto: MSH/ Martin Hangen)

Dem Point of Sale will MSH auch weiterhin treu sein – und definiert ihn zudem neu. „Märkte sind weiterhin integraler Bestandteil unserer Strategie“, so Pieter Haas, stellvertretender CEO der Media-Saturn-Holding GmbH, bei der Eröffnung. „Märkte sind nicht mehr nur Verkaufsflächen, sondern Service Center, lokale Läger und Showroom gleichzeitig. Deshalb forcieren wir die Digitalisierung am PoS und verknüpfen unsere Märkte weitreichend mit unseren digitalen Vertriebsplattformen. Die Digitalisierung ist zur großen Chance für den stationären Handel geworden“, so Haas. Mit der engeren Verzahnung aller Vertriebskanäle ermögliche man den Kunden ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg – ohne zeitliche oder räumliche Einschränkungen.

Die Media-Saturn-Unternehmensgruppe, nach eigenen Angaben Marktführer im Handel mit Consumer Electronics in Europa, ist in 15 europäischen Ländern mit einem Nettoumsatz von 21 Milliarden Euro und rund 65.000 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2013/14 vertreten. Die Digitalisierung des PoS ist ein wichtiger Teil der MSH-Strategie. Als Referenzprojekte dienen konzwernweit der Ingolstädter Media Markt und der ebenfalls dort befindliche Saturn. Auch dort sind digitaler Preisschilder, Tablets für Mitarbeiter, freies WLAN für Kunden oder Online-Terminals für Kunden teil der Inszenierung. Auch der 1.000ste Markt wurde entsprechend ausgestattet. Sukzessive sollen an allen deutschen Standorten sowie auch international Multichannel-Elemente eingeführt werden.

In Leinfelden-Echterdingen wurde beispielsweise bereits die nächste Generation von Electronic Shelf Labels installiert, die künftig bei ausgewählten Produkten über QR-Codes weiterführende Informationen zu den jeweiligen Geräten liefern sollen. Zudem ist der Media Markt einer der ersten Elektrofachmärkte, in denen die Unternehmensgruppe das Konzept „Tablet@POS“ pilotiert. Alle Fachberater sind mit Tablets ausgerüstet, um den Kunden schnellere und umfassendere Informationen, eine größere Auswahl, Produktvergleiche sowie Beratung bieten zu können.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.