Italien

Außenwerber IGPDecaux – JCDecaux hält nun 60 %

- Wie geplant hat der Außenwerbekonzern seinen Anteil an dem italienischen Außenwerber auf 60 % aufgestockt – was einer Verdoppelung des bisherigen Engagements nahe kommt. von Thomas Kletschke

An einem italienischen Airport: Kampagne für Trussardi auf IGPDecaux Screens (Foto: IGPDecaux)

An einem italienischen Airport: Kampagne für Trussardi auf IGPDecaux Screens (Foto: IGPDecaux)

Statt der bisherigen drei Eigner bestimmen jetzt zwei Unternehmen, wie es bei IGPDecaux weitergeht. Zuletzt war die italienische Medienholding RCS MediaGroup S.p.A. (unter anderem Corriere della Serra) mit 34,5 % größter Aktionär, die Gruppe Publitransport / IDA S.p.A. ist mit 33,15 % zweitgrößter Anteilseigner und JCDecaux mit 32,35 % engagiert. Publitransport ist der italienischen Unternehmerfamilie du Chène de Vère zuzurechnen, die mit Fabrizio du Chène de Vère bereits den CEO von IGPDecaux, und mit Attila du Chène de Vère den COO stellt.

Wie zuvor vereinbart, haben Publitransport / IDA und JCDecaux nun das Sagen. Dabei haben die Franzosen gemeinsam mit der IDA die 34,5 % der Anteile an IGPDecaux übernommen, die bisher im Besitz der RCS waren. Durch die Übernahme hält JCDecaux nun 60 % der Anteile an IGPDecaux, während sich 40 % im Besitz von Publitransport-IDA befinden.

IGPDecaux ist die Nummer eins der Außenwerbung in Italien. Das Unternehmen vermarktet aktuell nach eigenen Angaben 77.420 Werbeflächen in 130 Städten, an fünf Flughäfen (Bergamo, Genua, den Mailänder Flughäfen Linate und Malpensa sowie Turin), in fünf U-Bahnen (Brescia, Mailand, Neapel, Rom und Turin) und im Rahmen von 80 Verträgen in der Bus- und Straßenbahnwerbung.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.