Outdoor Signage

Screens der OH Serie unter der Dusche

- Dass sehr hohe Sonneneinstrahlung ein besonders lichtstarkes Display notwendig macht, kann man im Sommer besonders gut testen. Allerdings müssen Outdoor Screens auch ein wenig kühles Nass abhalten. Ein aktueller Test mit Screens aus Samsungs Serie OH zeigt das. von Thomas Kletschke

Dusche für ein OHD Display von Samsung (Screenshot: invidis)

Dusche für ein OHD Display von Samsung (Screenshot: invidis)

Die ISE 2015 war für Hersteller Samsung – unter anderem – die Messe, auf der man sein Semi-Outdoor Portfolio, die Outdoor Screens und verschiedene KITs für den Einsatz in Schaufenstern und an sonnenbeschienen Plätzen präsentierte.

Neben den Screens der Serie OM waren auf der Messe zu Jahresanfang auch die Schwestermodelle der Serie OH zu sehen. Inzwischen sind die Screens beider Serien erhältlich.

Die OH-Displays – derzeit sind der 46-Zöller OH46D und der größere OH55D lieferbar – sind für den Outdoor-Einsatz geeignet, widerstehen Außentemperaturen von -30° bis +50° und sind vor Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Damit erfüllen sie die Schutzklasse IP56.

Mit ihrer extrem hohen Helligkeit von bis zu 3.000 cd/m², können es die Displays der OHD-Serie mit direkter Sonneneinstrahlung aufnehmen. Die Bilder bleiben auch bei Lichteinfall klar und lesbar. Eine Anti-Reflexionsbeschichtung entspiegelt zudem die Oberfläche und verbessert den Kontrast (5.000:1). Und eine spezielle Beschichtung sorgt dafür, dass auch durch polarisierte Brillengläser alle Inhalte und Farben gut wahrgenommen werden können. Bei grellem Sonnlicht erhöht der integrierte Helligkeitssensor automatisch die Leuchtkraft. Scheint die Sonne nicht, reduziert er sie. Dadurch verbrauchen die Displays nur so viel Strom, wie für eine gute Lesbarkeit nötig ist.

Damit direkt vor Ort kein PC benötigt wird, verfügt die OH-Serie über einen aktuellen System-on-Chip (SoC mit Quad Core) mit integriertem Mediaplayer sowie einem 8GB Speicher. Alternativ können die Displays auch via HDBase-T verkabelt werden (unkomprimierte Zuspielung von HD-Inhalten und Steuersignale bis 100 m).

Aber auch das kühle Nass schockt die Screens nicht, wie das eingebettete Video zeigt:

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.