Video Walls

Sollen cool bleiben – Samsungs neue 55″ Video Wall Screens

- Damit Fersehzuschauer auf ihrem TV genau das Bild sehen, das gewünscht ist, muss die Video Wall im TV Studio exakt kalibriert sein. Samsung launcht jetzt einen 55″ Screen, der im Farbtemperaturbereich bis 6.500 K arbeitet. von Thomas Kletschke

Neue Video Wall Screens für den Einsatz in TV Studios (Screenshot: invidis)

Neue Video Wall Screens für den Einsatz in TV Studios (Screenshot: invidis)

Spezialanbieter wie eyevis bekommen mehr Konkurrenz durch den Platzhirschen Samsung. Nachdem sich der koreanische Konzern seit einiger Zeit auch verstärkt in den Bereichen Outdoor, Semi-Outdoor und High Brightness engagiert, geht er mit seinem Video Wall-Portfolio jetzt ebenfalls neue und speziellere Wege.

Mit dem nach Unternehmensangaben ersten Video Wall Display speziell für den Einsatz in TV Studios möchte Samsung bald weltweit an den Markt gehen. In den USA konnte man sich auf der InfoComm 2015 erste Exemplare zeigen lassen (Video unten). Auch in Europa – und damt auch in der Region DACH – dürfte es bald schon soweit sein: Denn auf den Schweizer Websites des Herstellers taucht das Display jetzt ebenfalls auf.

Auf Samsungs B2B Website für die Schweiz wird das Display UD55E-S beworben. Bislang schon gibt es den 55-Zöller, der für den Einsatz in Video Walls gedacht ist, weltweit in verschiedenen Varianten. Das Modell mit dem Zusatz „S“ soll bald weltweit eingeführt werden, in Südostasien etwa noch im August 2015.

Bei dem Smart Signage Screen – die Displays sind mit Samsungs aktueller, 3. Generation von SoC Chips (Samsung Smart Signage Platform, SSSP) bestückt – möchte Samsung speziell den Broadcast-Markt ansprechen. Im Gegensatz zu den Schwestermodellen besteht der Clou bei den S-Screens der UD Serie darin, dass sie mit einem speziell kalibrierten Panel daher kommen, das im Fernsehstudio für Farbkonstanz beim Übertragen von News-Material oder Grafiken zwischen Kameras und Displays der Video Wall sorgen soll.

Die Anforderungen an die Screens: Sie sollen im Fernsehen überzeugen, müssen also bei Ausspielung von Contentdaraufhin optimal eingestellt sein. Im Gegensatz zu herkömmlichen Displays mit einer Farbtemperatur von 10.000 K, arbeitet das Spezial-Panel der UDE-S Video Wall Displays einen Farbtemperaturbereich von 2.800 K bis 6.500 K. So soll ein optimaler Farbausdruck für Übertragungskameras gewährleistet werden.

Dieser flexible Niedrigtemperaturbetrieb erweitert die Auswahlmöglichkeiten und ermöglicht die Anpassung des Farbausdrucks an die jeweilige Situation. TV Sender können Nachrichtenmaterial TV-konform und ansprechend auf die Video Wall und damit auf die TVs der Zuschauer übertragen.

Ein mehrstufiger werkseitiger Kalibrierungsprozess soll für leistungsstarke gleichmäßige Helligkeit und Farbkonstanz direkt bei Lieferung des Screens (D-LED DID Panel) sorgen. Nach der Kalibrierung liefern die Screens laut Samsung eine lokale Gleichförmigkeit von mehr als 90 % für optimale Farbgenauigkeit über den gesamten Abbildungsbereich. Der Kalibrierungsprozess soll zudem einen sehr guten Weißabgleich und zugleich detaillierte Farben in Graustufen durch mehrstufige Gamma-Kalibrierung gewährleisten.

Samsung Color Expert, eine kostenlose Software, ermöglicht eine weiterführende Benutzerverwaltung von Helligkeit und Farbwert auf der Grundlage spezifischer Sendeanforderungen.

Beim Luminanzwert von 700 cd/m² unterscheiden sich die TV Studio-Modelle von den anderen Modellen, die es auf 500 cd/m² bringen. Die restlichen Features entsprechen denen der Schwestermodelle: Das Kontrastverhältnis des Full HD Screens liegt bei 4.000:1. Als Betrachtungswinkel vermerkt das Datenblatt 178° (hor./ vert.). Der Abstand Bezel to Bezel beträgt 3,5mm.

Mit dem Soc-übichen integrierten Media Player auf Basis des eingebetteten SSSP-Chips der 3. Generation nutzt der Screen eine leistungsstarke Quad Core CPU. Zusätzlich ist in den SSSP Screens der 3. Generation die Content-Management-Software MagicInfo S3 von Samsung integriert. MagicInfo S3 ist mit einer breiten Palette an Bild-, Text- und Videodateiformaten und Dateigrößen kompatibel und vereinfacht die Erstellung von Inhalten und das Hochladen vom Server aufs Display.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.