Digital Signage in Nahost und Afrika

Screens aus der Zukunft und ein Röntgenblick auf Vergangenes

- Ab jetzt gibt es einmal wöchentlich zusammengefasst Nachrichten aus englischsprachigen invidis Nachrichtenangebot im Kurzüberblick. Schwerpunkt sind dabei News rund um Digital Signage und Digital-out-of-Home im Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika. von Thomas Kletschke

Outdoor Digital Signage in Dubai (Foto: invidis)

Outdoor Digital Signage in Dubai (Foto: invidis)

Mit einer LED Signage Installation in Südafrika zeigt Systemintegrator Avicom zusammen mit den Partnern Eyecom und Electro, wie spannend Digital Signage im Outdoor-Bereich sein kann. Über vier Stockwerke installierte Avicom eine insgesamt etwa 226 m² große LED Wall am Media24-Hochhaus in Kapstadt, Südafrika. Genutzt wurden dazu 896 Module von NEC Display Solutions.

Kein Digital Signage ohne Screen. Oder muss es heißen: Keine Anwendung ohne Screen? – Ein neuer Film zeigt, wie Samsung sich aktuell die „Display Centric World“ der nahen Zukunft vorstellt.

Ein kleiner Sprung zurück in der Zeit: Wie eine deutsche Automarke vor fünf Jahren in der Dubai Mall eines seiner besonders für den Markt in den Vereinigten Arabischen Emiraten interessanten Modelle präsentierte – das kann auch heute noch als gelungenes und spannendes Beispiel für die positive Aufladung einer Marke gelten – Vorsprung durch visuelle Inszenierung.

Dass auch ein eher historisches Automobil Teil einer modernen Installation sein kann, beweist Burberry aktuell in der Mall of the Emirates. Hier werden zwei Large Format Screens in die Hecktüren eines alten Burberry Lieferfahrzeugs integriert. Eine ungewöhnliche Kombination erreicht manchmal schon den gewollten Aha-Effekt – auch wenn es dazu nur zwei Screens und einen Uralt-Lkw braucht.

Bestandsaufnahme in Dubai: Wie der Airport DXB in Dubai Digital Signage nutzt, zeigt das Beispiel der Retail Flächen an dem Flughafen. Noch in diesem Jahr soll der Airport erweitert werden. Aber Dubai Duty Free nutzt schon bis dato zahlreiche Displays und LED Signage in den Duty Free Zonen. Auch an digitalen Anzeigetafeln (FIDS) mangelt es dem Flughafen nicht.

Sie fahren fast so schnell, wie der Airport in Dubai wächst: die Formel 1 und sonstigen Flitzer, die auf dem Yas Marina Circuit ihre Runden drehen. Welcher der drei großen Displayhersteller nun exklusiv den Yas Marina Circuit mit Screens ausstattet, erfahren Sie an dieser Stelle.

Und wer Palmen zwar für nett, aber in etwa so intelligent wie Brot hält, kennt die neue Smart Palm nicht. Die soll mithelfen, Dubai in eine Smart City zu verwandeln – und macht sich sogar am Strand ganz gut.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.