Airportwerbung

Clear Channel Norway setzt vermehrt auf LED Signage

- In Stavanger, Bergen und Trondheim hat Außenwerber Clear Channel in LED Signage investiert. Damit setzt der Außenwerber bereits an drei von sieben Airports, an denen er Werbekonzessionen hält, auf LED als Alternative zu LCD Video Walls. von Thomas Kletschke

Neuer LED Screen am Airport in Bergen (Foto: Absen)

Neuer LED Screen am Airport in Bergen (Foto: Absen)

In Digital-out-of-Home hat sich LED Indoor Signage längst etabliert. Bislang dominieren zwar Video Walls aus LCD Screens – aber professionelle LED Boards finden sich inzwischen öfter an Flughäfen als zuvor.

In Norwegen hält Außenwerber Clear Channel Konzessionen für Airportwerbung an aktuell sieben inländischen Airports. Nun wurden die drei Flughäfen Bergen (BGO), Stavanger (SVG) und Trondheim (TRD) mit LED Boards ausgestattet, alle stammen vom LED Spezialisten Absen, der auch zuvor Technologie für andere Installationen des Außenwerbers lieferte.

Eine Installation war recht dringlich, die am Airport in Stavanger. Der drittgrößte Flughafen Norwegens ist ein wichtiger Standort der Gas- und Ölindustrie. Deshalb sind hochwertige DooH-Werbeplätze in Stavanger notwendig, sodass beispielsweise Energieunternehmen oder Dienstleister ihre Zielgruppen an der Drehscheibe zu anderen globalen Standorten der Branche, wie Houston, erreichen zu können.

Neuer LED Screen am Airport Sola in Stavanger (Foto: Absen)

Neuer LED Screen am Airport Sola in Stavanger (Foto: Absen)

Auch Automobilhersteller werben an diesem Standort gerne, sodass Konsumgüter- und Luxusartikelhersteller und B2B-Werbungtreibende hier entsprechend gerne buchen. Für das Jahr 2015 gibt Clear Channel Norge (CCN) für sein nationales Airport-Werbenetzwerk eine Reichweite von 46 Millionen Reisenden an – davon 20 Millionen Business-Reisende.

In Stavanger wurde deshalb eine 57 m² LED Wall in der Ankunftshalle installiert, gegenüber den Gepäckbändern. Verwendet wurden hier, wie an den anderen zwei Airports, Absen AI03 Panels mit 3,9 mm Pixel Pitch. Eine weitere, 20 m² große LED Wand wurde in der Abflughalle in Bergen aufgestellt, während eine 7 m² LED Wall in der Ankunftszone im Flughafen Trondheim angebracht wurde.

Die Inhalte auf jedem Bildschirm werden von einem Computer und einer speziellen Grafikkarte mit vier DVI-Ausgängen gesteuert.

LED DooH Screen am Airport in Trodnheim (Foto: Absen)

LED DooH Screen am Airport in Trodnheim (Foto: Absen)

Laut CCN bringen die Lösungen die benötigten Eigenschaften mit. „Die Bildqualität des Bildschirms ist zweifellos eine der besten, die wir weltweit gesehen habe“, sagt Jonas Michael, Head of Digital Development and Operations bei Clear Channel Norway. „Wir haben eine Menge Marken getestet und wir haben festgestellt, dass Absen eine der qualitativ besten LED-Panels auf dem Markt zu einem konkurrenzfähigen Preis anbietet. “

Ebenso wichtig ist die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems. Eine Überwachungslösung mit SNMP (Single Network Management Protocol) wurde installiert. Das Überwachungsprotokoll – etwa 3.500 digitale Stellen in Norwegen gehören zum Netz (Schalter, Router, Internetanschlüsse, Panels, Bildschirme) – gibt Auskunft über LED Panel-Störungen, Wärmeentwicklung und andere Panel-Statistiken, die dann an einen Fernüberwachungs-Server von CCN gesendet werden.

„Die LED-Panels von Absen haben nicht nur eine gute Leistung, sie bieten standardmäßig Zuverlässigkeit – und wir können es mit dem SNMP-System von Absen überprüfen“, so Jonas Michael.

Auch die Werbungtreibenden gaben Clear Channel gegenüber ein sehr positives Feedback über die Wirkung der Gesamtlösung.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.