Digital Signage Branche

Nordland und MuSe ermöglichen DooH Kampagne für Olympia 2024 in Hamburg

- Die Hamburger MuSe Content GmbH und die Ahrensburger NORDLAND systems GmbH unterstützen die Olympia-Initiative „Feuer und Flamme“, die sich für die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2024 in Hamburg engagiert. Für Hamburg 2024 werben nun auch 47″ Screens bei diversen Anlässen. von Thomas Kletschke

Via Screen wirbt die Intiative Feuer und Flamme für Olympia iin Hamburg im Jahr 2024 (Foto: NORDLAND systems)

Via Screen wirbt die Intiative Feuer und Flamme für Olympia iin Hamburg im Jahr 2024 (Foto: NORDLAND systems)

Es ist ein großes Ziel, das seit Wochen für viele Hamburger ein Ziel ist: Olympiade und Paralympische Spiele 2024 in Hamburg. Unter dem Slogan „Wir sind Feuer und Flamme“ engagieren sich Hamburger Privatpersonen sowie Unternehmen, Verbände und Vereine, um für die Idee und Vision von Hamburg als olympischem Austragungsort zu werben.

Auch die Digital Signage Experten MuSe Content und NORDLAND systems setzen sich tatkräftig und direkt für „Olympia 2024“ ein und unterstützen durch die Bereitstellung digitaler Informationsstelen die Kommunikation der Olympia-Initiative auf diversen Veranstaltungen im öffentlichen Raum.

Bei verschiedenen Anlässen sind die 47 Zoll Screens im Einsatz (Foto: NORDLAND systems)

Bei verschiedenen Anlässen sind die 47 Zoll Screens im Einsatz (Foto: NORDLAND systems)

Ob beim Sponsor´s Sports Venue Summit in der Hamburger Handelskammer, auf der „Mein Schiff 4″ oder beim Deutschen Sportjournalistenpreis im Hotel Grand Elysée: Die olympische Idee ist stets dabei und wird den Teilnehmern und Gästen auf 47“ LCD Screens aufmerksamkeitsstark präsentiert.

Marco Burkhardtsmayer und Andreas Pankow, Geschäftsführer von MuSe Content beziehungsweise NORDLAND systems, sind davon überzeugt, dass die Handestadt Hamburg die perfekte Gastgeberin für die Sommerspiele ist: „Eine wahnsinnige und wohl einmalige Gelegenheit für Hamburg, sich der Welt als lebens- und liebenswerte Stadt und hanseatisch-selbstbewusste, weltoffene Metropole zu präsentieren. Wir versuchen auf jeden Fall, dies so gut es geht zu unterstützen!“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.