Electronic Shelf Labels

Alle Saturn und Media Markt Filialen erhalten ESL

- Die Media-Saturn-Holding lässt deutschlandweit 430 Filialen der Ketten Media Markt und Saturn mit Electronic Shelf Labels ausstatten. Damit einhergehend werden künftig am PoS die Preise mehrmals täglich aktualisiert. von Thomas Kletschke

ESL im Media Markt Ingolstadt (Foto: Martin Hangen / Media-Saturn-Holding)

ESL im Media Markt Ingolstadt (Foto: Martin Hangen / Media-Saturn-Holding)

Mit einem weiteren Schritt wird die Media-Saturn-Holding (MSH) die Multichannel und Omnichannel Pläne auch im deutschen Heimatmarkt vorantreiben.

Teil der Digitalisierung am Point of Sale: Electronic Shelf Labels (ESL). Mit den digitalen Preisschildern können die Elektromärkte vor Ort künftig auf Preisänderungen schnell reagieren. Entsprechende Tests mit Aktualisierungen auf ESLs seien abgeschlossen. Jetzt werde man „sukzessive alle Märkte mit den digitalen Preisschildern ausstatten“, sagte MSH Chief Digital Officer Martin Wild der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Will heißen: Was der Onlinehandel kann, wollen und werden Saturn und Media Markt künftig deutschlandweit anbieten – eine schnelle und recht transparent nachvollziehbare Änderung von Preisen und Schnäppchen.

Mit ESL hat MSH in Deutschland seine beiden Vorzeige-Flagships ausgestattet, die sich in Sichtweite voneinander in Ingolstadt befinden: der 4.300 m² große Multichannel Saturn und der 3.400 m² große Multichannel Media Markt, die Vorbild und Labor für die Retail Digitalisierung zugleich sind.

Zudem setzt MSH bereits in den Niederlanden auf ESLs, bei denen die Preise täglich mehrfach angeglichen werden. Kürzlich hatte die MSH Gruppe ihre 1.000 Filiale eröffnet, ebenfalls nach den aktuellen Konzepten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.