Viscom 2015

Die Gewinner der Digital Signage Best Practice Awards

- Düsseldorf | Bei den Digital Signage Best Practice Awards 2015 haben sich der temporär auf der Expo 2015 installierte Supermarkt von Coop, das für Bosch konzipierte und international ausrollbare Shop in Shop System sowie die Content Lösung von Sky durchgesetzt. von Thomas Kletschke

So sehen Sieger aus - die Gewinner der Digital Signage Best Practice Awards 2015 (Foto: invidis)

So sehen Sieger aus – die Gewinner der Digital Signage Best Practice Awards 2015 (Foto: invidis)

Am gestrigen Mittwochabend wurden die 9. Digital Signage Best Practice Awards verliehen. Nominiert waren in diesem Jahr acht Projekte, die von einer unabhängigen Jury begutachtet worden waren.

In allen drei Kategorien des Wettbewerbs – Retail Signage, Interactive Signage und Content for Digital Signage – wurde ein Preis vergeben. Analog zu den Bundesjugendspielen: Wurden die drei Gewinner mit dem Pendant einer Ehrenurkunde gewürdigt, so wurden die verbleibenden fünf Nominierungen mit einer Siegerurkunde geehrt.

Aktuell liegen uns die Begründungen der Jury auf Englisch vor, die wir paraphrasierend auf Deutsch, sowie weiter unten im Wortlaut wiedergeben

Gewinner in der Kategorie Retail Signage

    • Projekt: Bosch Experience Zone
    • Auftraggeber: Robert Bosch GmbH
    • Auftragnehmer: dimedis GmbH
    • Urteil der Jury: Das System lässt sich international ausrollen und liefert den Endkunden einen echten Mehrwert. Im Ladengeschäft ist die Applikation Shop in Shop System sowohl von Nahem wie aus der Ferne gut sichtbar. Bei der Bedienbarkeit und Usability wurde alles richtig gemacht.
Bosch Experience Zone (Foto: Viscom)

Bosch Experience Zone (Foto: Viscom)

Die Bosch Experience Zone integriert interaktives Digital Signage in modernem Ladenbau. Das weltweit umgesetzte Shop-in-Shop-Projekt für Baumärkte soll eine Markeninsel schaffen, in der die Kunden nicht nur informiert, sondern auch inspiriert werden, während sie die Produkte praxisnah ausprobieren können. Dabei rückt ein zentrales Informationsterminal die Bosch-Produkte in den Mittelpunkt des Kundeninteresses und regt mittels Touchscreens zu Interaktion und Kauf an. So können eingeholte Informationen vom Kunden ausgedruckt und mitgenommen oder Informationen per QR-Code auf das Smartphone übertragen werden. Neben einer ausgefeilten Suchfunktion können zudem Merklisten erstellt und Produkte am Informationsterminal gescannt werden, wobei dieses direkt an den Online-Shop angebunden ist. Ein Näherungssensor optimiert die Prozesse und erlaubt ein umfassendes Monitoring mit genauen Analysedaten. Betrieben wird das Terminal mit der Digital Signage Software kompas des Kölner Softwarehauses dimedis. Die Benutzeroberfläche ist mit 23 Sprachen international flexibel einsetzbar.

Gewinner in der Kategorie Interactive Signage

  • Projekt: Talking Supermarket
  • Auftraggeber: COOP
  • Auftragnehmer: Carlo Ratti Associati
  • Urteil der Jury: Dieser Coop war eine temporäre Installation. Da die Integration der interaktiven Features sowohl technisch wie von der Bedienbarkeit gnadenlos gut gelungen sind, wird der Preis für Interaktion an den Talking Supermarkt vergeben.
Talking Supermarket (Foto: Viscom)

Talking Supermarket (Foto: Viscom)

Große Displays über den Auslagen eines Supermarkts, die Angaben zur Herkunft der Zutaten, dem ökologischen Fußabdruck, Kaloriengehalt und möglich enthaltenen Allergenen der angebotenen Lebensmittel machen, gibt es auf der Weltausstellung 2015 zu sehen. Im Themen-Pavillon „The future Food District“ auf der Expo Milan wurde eigens der voll funktionsfähige Talking Supermarket mit Responsive Digital Signage installiert. Durch die Verwendung von mehr als 200 Kinect-Sensoren können Gesten und Körpersprache der Kunden interpretiert werden. Per Handbewegung lassen sich so detaillierte Informationen zu den angebotenen Lebensmitteln abfragen, die auf den über den Auslagen schwebenden Monitoren detailliert abgebildet werden. Das Projekt untersucht, wie Daten, die dank digitaler Technik bereitgestellt werden können, den Umgang von Menschen mit Lebensmitteln beeinflussen und ob Konsummuster durch Zusatzinformation beeinflusst werden. Entworfen wurde die Installation von Carlo Ratti Associati in Zusammenarbeit mit der Supermarktkette COOP Italia.

Gewinner in der Kategorie Content for Digital Signage

  • Projekt: Digital Signage@Sky: Exklusive Premium‐Content from Sky
    Sports News HD
  • Auftraggeber: SKY Deutschland
  • Netzwerkpartner: Ströer, 360 TV, Wartezimmer TV, Mediativ AG
  • Urteil der Jury: Wie man TV Inhalte in das Medium Digital-out-of-Home lehrbuchhaft überführt – und dann auch noch angepasst an den jeweiligen DooH Kanal – kann man sich bei Digital Signage@Sky anschauen. Ohne Ton wird der ursprünglich mit Ton gesendete AV Content so adaptiert, dass der Sport Content wirklich King ist.
  • Digital Signage@Sky: Exklusiver Premium‐Content from Sky Sports News HD (Foto: Viscom)

    Digital Signage@Sky: Exklusiver Premium‐Content from Sky Sports News HD (Foto: Viscom)

Sky Deutschland steigt mit seinem Sportnachrichtensender Sky Sport News HD als Content-Lieferant in den Markt für Digital Signage ein. Durch das neue Exklusive Premium-Content Angebot verbreitet Sky die aktuellsten Sportnachrichten und ‐ergebnisse aus aller Welt – schnell, kompetent und umfassend. Mit unterschiedlichen Formaten und Videolängen lassen sich die Kurzclips von Sky Sport News HD (SSNHD), Deutschlands einzigem 24-Stunden-Sportnachrichten-Sender, fast überall integrieren. Egal ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in anderen öffentlichen Warteräumen.

  • Urteil der Jury zu Bosch: The project cleverly highlights the Bosch brand within the competitive shop environment giving it a distinctive look and feel. Regardless of the distance: the application is perceived well from near and far and encourages use by shoppers. Well-conceived details and excellent user guidance ensure a structured flow of information with added value. The application also combines useful elements such as the price scanner with other information. The project is rounded off by an attention to detail such as the language setting and consistent adaptation of icons as design elements, for example.
  • Urteil der Jury zu Coop: Even if this is not a realistic supermarket but rather an exhibition concept, the project still gives fresh impetus to the shopping experience of the future. The concept records the customer’s requirements for information and sustainability which it cleverly projects. Well-designed and technically tuned, the project communicates a clear vision which also complies with the actual intended application of a showroom, whereby various interaction applications are used which are harmoniously integrated in the shopping process.
  • Urteil der Jury zu Sky: Sky proves that TV content need not necessarily be poor content for digital signage. It all depends on the right adaptation. The supplier consistently prepares its content in a media-oriented manner for a wide variety of application options and screen formats. With an instinct for the medium in terms of type size and volume, image formats and a selection of images which work without sound, Sky uses existing material to create independent media content whose consistently structured brand management also invariably complies with the media channel being played.
  • Einen Kommentar hinterlassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.