Case Study

Sido Tour 2015 – so entstand die Bühne

- Mit 220 m² an LED Modulen war die Bühne von Hip Hop Star Sido für spannende Inszenierungen gut gerüstet. Die Vorbereitung fand am 1:10 Modell statt. von Thomas Kletschke

Sido Tour 2015 in der SAP Arena Mannheim (Foto: Ralph Larmann)

Sido Tour 2015 in der SAP Arena Mannheim (Foto: Ralph Larmann)

Mit dem Abschlusskonzert der Liebe Live Tour 2015 ging im Dezember 2015 in Berlin für Rapper Sido eine erfolgreiche Konzertreihe zu Ende. Die Stuttgarter AV Spezialisten von Screen Visions und ihre Kollegen von epicto aus Edingen begleiteten den Künstler quer durch Deutschland. Bei allen 30 Tourstopps sorgten sie dafür, dass die Bilder nicht nur im Kopf, sondern auch in hochauflösender Qualität auf den Screens zu sehen waren.

LED Signage gehörte zur Show Sido Tour 2015 (Foto: Ralph Larmann)

LED Signage gehörte zur Show Sido Tour 2015 (Foto: Ralph Larmann)

In großen Häusern wie der Max-Schmeling-Halle in Berlin, der Sparkassen-Arena in Kiel und der Nordseehalle Emden kamen spezielle LED Module zum Einsatz. Verbaut wurden insgesamt 220 m² Module mit 10 mm Pixel Pitch. Diese Module hatte Screen Visions erstmals bei den 1st European Games in Baku eingesetzt.

Weiteres Gestaltungselement bei Sido war das neu erworbene 3,9 mm LED System. Zwei DJ-Pulte setzten jeweils 3 m² davon in Szene. Das Besondere: Die Module sind flexibel einsetzbar, sodass konvexe und konkave Formen umsetzbar sind.

Dem Zufall wurde bei der Show nichts überlassen. Denn die Sido Tour wurde zuvor im Showlabor der epicto GmbH geplant, gemeinsam mit dem Planungsbüro United Network Development (U.N.D.) und dem Duo Jäckle/Krauch, die das Licht- und Bühnendesign entwickelten.

Sido Tour 2015 in der SAP Arena Mannheim - Planung fand am Modell statt (Foto: Ralph Larmann)

Sido Tour 2015 in der SAP Arena Mannheim – Planung fand am Modell statt (Foto: Ralph Larmann)

Hier wurden im Vorfeld in einem 1:10 Modell die komplette Bühne aufgebaut, das Licht programmiert und die Videos zugespielt. Durch Einsatz des Modells konnte für die Konzerte der Sido Tournee ein reibungsloser Showablauf sichergestellt werden.

Darüber hinaus lieferte die epicto GmbH die komplette Regietechnik. Der Einsatz von drei Kameras und einem MA VPU Medienserver rundeten das Leistungspaket des Full Service Dienstleisters ab und ergaben zusammen mit dem Einsatz der Screen Visions LED Module ein stimmiges Gesamtbild. Für die technische Planung der Tour war das Fachplanungsbüro U.N.D aus Heidelberg zuständig.

One thought on “Case Study: Sido Tour 2015 – so entstand die Bühne

  1. Wow, wie gross der Aufwand für so eine Bühne ist. Dachte nicht dass dort so viele LED Module und LED Lampen verbaut sind. Das Lichtkonzept und das Lichtsystem müssen ja riesig sein.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.