DooH-Netze MENA

Taxi Netzwerk Pencil Line verdoppelt Größe bis Ende 2017 auf 50.000

- Mit kleinen Screens auf dem Rücksitz von Taxis wird im Netzwerk von Pencil Line geworben. Bislang sind 20.000 der speziellen Tablets in Saudiarabien in Betrieb – innerhalb von zwei Jahren sollen es 50.000 sein. von Thomas Kletschke

Bislang wurden 20.000 ausgerollt - Pencil Line Tablet in einem Taxi (Screnshot: invidis)

Bislang wurden 20.000 ausgerollt – Pencil Line Tablet in einem Taxi (Screnshot: invidis)

Netzwerkbetreiber Pencil Line gehört zu einer international tätigen Real Estate Gruppe mit Geschäften im Nahen und Mittleren Osten sowie Asien. Sitz von Pencil Line ist Dschidda in Saudi-Arabien.

Bei Planung und Umsetzung des Digital-out-of-Home Netzwerks in Taxen hatte Pencil Line sich an den Schweizer Digital Signage Softwarepezialisten Navori gewandt. Die verwendete Hardware sind spezielle Tablets eines chinesischen Herstellers.

Bereits 2013 hatten der spätere Lieferant der Tablets und die Softwareschmiede gemeinsam ein Custom Tablet für Anwendungen im Bereich Public Transport entwickelt, das den Anforderungen im rauen Arbeitseinsatz dort gerecht wird. Als OS nutzen die Tablets jeweils Android, als CMS wird Navori genutzt.

Mit Modulen für 3G oder 4G LTE sind die kleinen Werbescreens jeweils ans Netz angebunden. So können Content Updates und Live-Daten schnell ausgeliefert werden, und steht Real Time GPS Tracking zur Verfügung.

Die installierten Android Tablets zeigen Werbung und nutzwertigen Content im Fahrgastraum der Taxen an (Foto: Navori)

Die installierten Android Tablets zeigen Werbung und nutzwertigen Content im Fahrgastraum der Taxen an (Foto: Navori)

Als Content wird schwerpunktmäßig auf Entertainment gesetzt, die ausgespielten DooH Spots und ein Data Ticker Overlay kommen hinzu. Da das Netzwerk nach Land und Stadt gegliedert ist, wird targeted Content ausgeliefert.

Um Pencil Lines DooH Taxi Netzwerk in allen gewünschten Funktionen lauffähig zu halten, wird zum einen der Navori QL Player (Content Playbacks auf jedem Tablet) eingesetzt. Hier wurden einige neue, ursprünglich rein projektbezogene, Features auch für andere Kunden freigegeben. Dazu gehören spezielle Funktionen wie der Sleep/Off Mode (Taxi hält an, Screen geht in den Ruhezustand) oder die automatische Zählung der Passagiere. Auch eher allgemeine Verbesserungen resultieren laut dem Hersteller aus diesem Projekt, etwa eine Optimierung der Bandbreitennutzung (organischer Bandbreitenverbrauch 19 MB im Monat).

Zudem wird der Navori QL Server mit drei Add-ons für das Projekt genutzt, inklusive dem DooH Add-on. QL Server übernimmt dabei wichtige Aufgaben wie Ad Slot Reservierung, Ad Campaign Management, Proof of Playback/ Ad Impression Reporting.

Zusätzlich sorgt ein mit Navori SDK erstelltes Custom Interface dafür, dass auch die Taxifahrer innerhalb kurzer Zeit die Tablets anpassen können – etwa für Zwecke der Eigenwerbung. Schließlich gehören schon bislang 250 unabhängige Taxiunternehmen mit ihren mobilen digitalen Screens zum bestehenden Pencil Line Netzwerk.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.