Digital Signage ISE 2016

Einblick für mehr Durchblick

- Amsterdam | Nur noch 48h bis zur Eröffnung der weltgrößten Digital Signage Messe. Ein Thema wird Fachbesucher der ISE 2016 durch die Messehallen begleiten: OLED. Auch wenn es bereits vor einem Jahr reihenweise Prototypen gab, nun sind sie Serienreif. von Peter Beck

Transparente OLED Video Wall (Foto: Samsung)

Transparente OLED Video Wall (Foto: Samsung)

Samsung und LG setzen dieses Jahr alles auf OLED. Wie das aussehen kann zeigten die blauen Koreaner bereits vor ein paar Tagen in Seoul. Eine transparente OLED Videowall vor einem BMW 7er. Viel mehr gibt es in der erstmals auf der ISE in eigener Halle vertretenen Samsung. Das neuerbaute Amtrium ist nun Heimat von Samsung. Neben vergrößerter Ausstellungsfläche bietet die Halle in den darüber liegenden Etagen reichlich Platz für Meetingräume.

LG bleibt am angestammten Platz in der Halle – doch auch hier wird OLED das dominierende Thema. In den vergangenen Monaten zeigten die Koreaner bereits in verdunkelten Räumen die hauchdünnen OLED-Produkte ausgewählten Partnern. Ob gekrümmt, hochkant oder doppelseitig, OLED Displays verheißen ganz neue Integrationsmöglichkeiten. Ob und wie bezahlbar die Produkte bei Markteinführung im Laufe des Jahres 2016 werden, bleibt abzuwarten. Mittelfristig werden OLED Displays aber den Digital Signage Einsatz „revolutionieren“.

Auch bei NEC, Panasonic und vielen anderen Spezial-Displayanbietern werden OLED Produkte gezeigt. Wir freuen uns schon auf viele neue Inspirationen.

Transparente OLED Video Wall (Foto: Samsung)

Transparente OLED Video Wall (Foto: Samsung)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.