ISE 2016

easescreen macht Auswertungen easy

- Auf der ISE zeigt easescreen seine neueste Softwareversion, die unter anderem Audience Measurement Tools und Ressourcenverwaltung einbindet und trotzdem eine simple Out-of-the-box-Lösung bleiben soll. von Stefanie Schömann-Finck

Easescreen bietet nun auch Audience Measurement an (Foto: invidis)

Als Eyecatcher hat easescreen ein rotierendes Display am Stand installiert. Die Botschaft: Unsere Lösungen sind simpel und für jeden ohne Aufwand bedienbar. Auch die neuste Version der Software verspricht das. Sie enthält einige neue Features, zum Beispiel die Möglichkeit, Inhalte über mehrere Displays rotieren oder durchlaufen zu lassen und das bei framegenauer Synchronisation. Das Web CMS verzichtet auf einen zwischengeschalteten Server, das soll Kosten sparen.

Durch die Zusammenarbeit mit Quividi erhalten Kunden ab sofort die Möglichkeit, Kundeninformationen zu generieren. Audience Measurement sei auch bei easescreen-Kunden gefragt und lasse sich nun ohne weiteren Aufwand einbinden.

Das bisherige Buchungssystem für zum Beispiel Konferenzräume wurde um ein Auswertungstool erweitert. Es meldet, wann und wie Räume, Flipcharts oder andere Ressourcen tatsächlich genutzt werden. Kunden können den Bedarf also entsprechend anpassen.

Easescreen hat 75.000 Lizenzen in 80 Ländern vergeben, das größte Netzwerk betreibt Edeka in Deutschland mit 4.000 Lizenzen. Durch die Kooperation mit Sharp wachse die Zahl der Lizenzen stetig. Trotzdem möchte sich easescreen 2016 neu aufstellen. Statt Direktvertrieb planen die Österreicher mehr mit und über Partner arbeiten. Dazu wird das Unternehmen bis Sommer seine Strukturen entsprechend anpassen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.