ISE 2016

Heller, leiser, Dynascan

- Dynascan präsentiert auf der ISE sechs neue Modelle, die vor allem den Kundenwünschen im deutschsprachigen Raum entgegenkommen. von Stefanie Schömann-Finck

Mit seinen neuen 42-Zöllern reagiert Dynascan auf deutsche Kundenbedürfnisse (Foto: invidis)

Ganz neu sind die 42- und 49-Zoll Ultra Highbrightness Displays. Beide Größen hat Dynascan als Reaktion auf Kundenbedürfnisse auf den Markt gebracht. Die 42-Zöller wurde vor allem von Banken- und Versicherungen im deutschsprachigen Raum gewünscht, da diese im Landscapeformat genau den Schaufensterlängen entsprechen. Im Gegensatz dazu wurden die 49-Zoll-Geräte für Installationen angefragt, bei denen 47-Zoll-Displays zu klein sind, etwa für Kiosksysteme oder im Handel.

Ebenfalls von deutschen Kundenbedürfnissen getrieben, ist das Angebot an lüfterlosen Displays. „Sie möchten wenig Lärmentwicklung“, sagt Harald Näther, Business Development Manager. „Und sie legen Wert auf einen geringen Energieverbrauch.“ Diesen Wünschen entspricht Dynascan mit einer neuen LED-Technologie.

Über diese verfügt zum Beispiel das 55-Zoll Display. Neben Vermeidung von Lüftergeräuschen, entsteht praktisch keine Wärme und der Energieverbrauch ist um 30 Prozent geringer als bei der Vorgängergeneration. Und das bei hoher Helligkeit. Bei der Entwicklung hilfreich ist sicher das Know-how des Mutterkonzerns Chroma. Im DACH-Raum verzeichnet Dynascan nach wie vor eine anhaltendend große Nachfrage im Handel und Outdoor, hier vor allem in Skigebieten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.