ISE 2016

Onelan stellt sich breit auf

- Die britische Onelan zeigt auf der ISE ihr überarbeitetes CMS, dass nahezu alle Schnittstellen unterstützen soll. von Stefanie Schömann-Finck

Onelan präsentiert sich als Anbieter für alle Bedürfnisse (Foto: invidis)

An der großen Seitenwand ihres ISE-Standes präsentiert Onelan seine neue Vielseitigkeit. Ganz aktuell ist die vor einem Jahr angekündigte und nun endlich realisierte Unterstützung des LG Web OS durch das überarbeitete CMS. Im März soll dann die Anbindung an die Samsung Smart Signage Platform erfolgen. Für 2016 plant Onelan weitere Unterstützungen. So sollen Android und Google Chrome integriert werden, um kostengünstige Alternativen zu bieten. Mit diesen Lösungen möchte das Unternehmen möglichst viele Optionen bieten, um möglichst viele Kunden zu gewinnen.

Überarbeitet wurde auch das Raumbuchungssystem Reserva, das nun unter anderem die Einbindung von Tablet-PCs und ab Mitte des Jahres auch von Google-Kalender ermöglicht. Die Optionen des Buchungssystems sind damit deutlich erweitert worden.

In die Strategie, möglichst viele Produkte und damit Kundenbedürfnisse abzudecken, passt auch der Fokus auf interaktive Lösungen. Dazu zeigt Onelan in 2015 realisierte Projekte, unter anderem für die britische Armee und das Londoner Bürogebäude Fenchurch St. Beide Lösungen sind hochwertig und lohnen einen Besuch.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.