Außenwerbung Schweiz

Clear Channel Schweiz – CEO Jürg Rötheli verlässt das Unternehmen

- Zum Ende des Monats gibt Clear Channel Schweiz CEO Jürg Rötheli seine Ämter bei Clear Channel in Europa und der Schweiz ab. Rötheli hat die Tochter zu wichtigen Erfolgen gebracht. In der Schweiz übernimmt Stefan Lameire Röthelis Aufgaben interimistisch. von Thomas Kletschke

Jürg Rötheli, bislang CEO Schweiz und VP CE bei Clear Channel, verlässt den Außenwerber (Foto: Clear Channel)

Jürg Rötheli, bislang CEO Schweiz und VP CE bei Clear Channel, verlässt den Außenwerber (Foto: Clear Channel)

Nach sechs Jahren an der Spitze von Clear Channel Schweiz sieht CEO Jürg Rötheli die Marktposition seines Unternehmens in der Schweiz für gefestigt und für die kommenden Jahre gut aufgestellt. Er wird die Führung des Unternehmens deshalb in neue Hände geben.

„Es ist für Clear Channel und daher auch für mich der richtige Zeitpunkt, die Führung abzugeben“, äußerte sich CEO Rötheli in einem Statement. Clear Channel biete nun eine echte Alternative zu den bestehenden Außenwerbe-Anbietern in der Schweiz, so der scheidende CEO weiter.

Für die kommenden Jahre muss Clear Channel in der Schweiz mit einer neuen operativen Führung weiter wachsen. Rötheli gibt seine Führungstätigkeiten bis Ende dieses Monats ab, bleibt dem Unternehmen als Berater jedoch weiterhin erhalten.

Bis ein Nachfolger für den zurücktretenden CEO Jürg Rötheli gefunden ist, wird Stefan Lameire, Chief Customer und Revenue Officer Clear Channel International, zusätzlich zu seinen bestehenden Funktionen die interimistische Leitung von Clear Channel Schweiz übernehmen. Er berichtet an Matthew Dearden, Präsident von Clear Channel Europa.

Dem ehemaligen Swisscom Konzernleitungsmitglied Rötheli sei es in nur sechs Jahren gelungen, den Schweizer Markt für Außenwerbung von einem Quasi-Monopol in einen Markt mit Alternativen umzuwandeln, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Damit spielt Clear Channel Schweiz auf das gegenüber dem nationalen Champion APG|SGA gut gemachte Terrain an.

Clear Channel Europa Chef Matthew Dearden würdigt die Arbeit von Jürg Rötheli: „Es ist mir ein Anliegen, Jürg persönlich für seine Arbeit und seinen Einsatz der letzten sechs Jahre zu danken, ganz speziell aber für die erfolgreiche Entwicklung unseres Schweizer Geschäfts. Wir wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste.“

Dearden über den Schweizer Markt: „Wir sehen in der Schweiz ein sehr großes Potential, im Out-of-Home Markt weiter zu wachsen. Es freut mich außerordentlich, dass wir Stefan Lameire als Interim-CEO gewinnen konnten. Mit seinem Wissen im europäischen Werbemarkt und seinen Führungsqualitäten als General Manager in Belgien bin ich zuversichtlich, dass sich die grossen Anstrengungen von Clear Channel unter der Führung von Jürg Rötheli weiterhin bezahlt machen werden.“

Im Jahr 2014 wurde Rötheli (52) von der Clear Channel Zentrale in London, zusätzlich zur seiner Funktion des CEO Schweiz, zum Vice President Central Europe und Mitglied der Geschäftsleitung von Clear Channel International berufen. In dieser Rolle leitet er auch die Tochtergesellschaften Ungarn, Belgien und Holland und verantwortet das europaweite Flughafengeschäft.

Jürg Rötheli wird seine Funktionen bei Clear Channel in der Schweiz und in Europa bis Ende dieses Monats abgeben, bleibt dem Unternehmen jedoch für spezifische Beratungsfunktionen weiterhin erhalten. Über künftige Aufgaben will sich der Rechtsanwalt und CEO noch nicht äußern. Er sieht seine künftigen Optionen wieder in einer Führungsfunktion mit internationalem Bezug.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.