DooH Markt in UK

1,4 Mrd. Euro Deal – Exterion erhält Zuschlag in London

- Der wohl größte Out-of-Home-Werbevertrag beläuft sich auf etwa 165 Millionen EUR im Jahr. Eingeschlossen darin ist die Vermarktung der Tube sowie die Bahnhöfe von Transport for London (TfL). von Thomas Kletschke

U-Bahn in London (Foto: Transport for London)

U-Bahn in London (Foto: Transport for London)

Nachdem JCDecaux die Fahrgastunterstände bei TfL mit seinen Screens digitalisiert, hat Exterion Media die Franzosen nun beim DooH Vertrag in Punkto Tube geschlagen: für umgerechnet etwa 165 Millionen EUR pro Jahr erhält Exterion die Konzession. Damit verlängert TfL die bereits seit 2006 bestehende Rail Advertising Konzession für Exterion im Nahverkehrsnetz von TfL. Innerhalb der Laufzeit von 8,5 Jahren wird sich die Partnerschaft auf rund 1,4 Mrd. EUR belaufen.

Unterschreiben wollen beide Parteien im April 2016, der Vertrag wird dann ab Oktober 2016 gelten. Bestandteil des Vertrages werden neue digitale Formate, weitere Screens sowie klassische analoge Angebote sein.

Erstmals sollen nun Werbemöglichkeiten in der London Underground, London Overground, über Tramlink, den Docklands Light Railway, Victoria Coach Station und später die Elizabeth Line kombiniert werden können. Damit können rund 400 Stationen im TfL-Netz erreicht werden – und damit etwa 1,3 Milliarden U-Bahn-Passagiere sowie 5,2 Milliarden Busfahrende.

Im Zuge des neuen Deals soll der Einsatz von Digitaltechnologien verstärkt werden, ebenso sollen Kampagnen in Echtzeit nach bspw. Tageszeit und Location gebucht werden können. Damit möchte man sich laut Jason Cotterrell, UK Managing Director bei Exterion Media, von der klassischen Vermarktung lösen und verstärkt die Daten der Fahrgäste berücksichtigen. So nutzt man bereits jetzt das Audience Behavioural Insights (ABI) Tool, welches Daten aus dem Telefonica O2 Netzwerk anonymisiert und aggregiert und damit den Werbetreibenden bei der Buchung von Kampagnen zur Verfügung steht. Zudem will man in Zukunft verstärkt digitale Technologien wie z.B. Beacons einsetzen.

Bis 2023 möchte TfL 3,4 Milliarden £ an kommerziellen Einnahmen generieren. Allein der neue Vertrag mit Exterion werde schätzungsweise für Werbeeinnahmen in Höhe von 1,1 Milliarden £ sorgen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.