DooH Niederlande

Ende 2016 verfügt Exterion Media NL über 1.000+ Retail DooH Screens

- Weniger als ein Jahr nachdem Exterion Media in den Niederlanden die ersten Screens in Betrieb nahm, verfügt der Media Owner nun nach einer Übernahme über 500 Screens in Shopping Malls. Bis Jahresende könnte sich diese Netzwerkgröße verdoppeln. von Thomas Kletschke

Screen aus dem bisherigen Centercom Retail Netzwerk (Foto: Exterion Media)

Screen aus dem bisherigen Centercom Retail Netzwerk (Foto: Exterion Media)

Wie gestern berichtet, baut CS Digital Media sein DooH-Netz indirekt aus, indem man mit OpgeLED kooperiert, die große LED Boards in den Niederlanden betreiben.

Doch auch die anderen Außenwerber sind nicht untätig geblieben. Während JCDecaux in Holland bislang sein kleines Digital-out-of-Home Portfolio ebenfalls aufstockt, mausert sich auch das digitale Geschäft für Exterion Media in den Niederlanden.

Ab März 2016 hatte Exterion – im Sommer 2015 in den Niederlanden mit Screens gestartet – sein Netzwerk auf 22 Screens verdoppelt. Und lag damit schon zumindest zeitweise gleichauf mit JCDecaux – hinter denen immerhin der weltgrößte Außenwerbekonzern steht.

Doch in diesem Jahr will Exterion in den Niederlanden sein Netzwerk noch einmal drastisch vergrößern, dieses Mal im Bereich Shopping Malls. Teilweise geschieht dies durch Übernahme bestehender Screens sowie durch Modernisierung.

Seit März 2016 hat Exterion das Shopping Mall-Netzwerk des niederländischen Media Owners Centercom übernommen – bislang 500 DooH Screens in 52 Shopping Malls. Im Laufe des Jahres 2016 werden weitere Displays hinzukommen, da in den verbleibenden 73 der insgesamt zum Netz gehörenden 125 Shopping Malls analoge Werbeträger gegen digitale Screens ausgetauscht werden sollen. Zu dem Retail DooH Netzwerk gehören bedeutende Shopping Malls wie Hoog Catharijne in Utrecht.

Nach dem Ausbau will Exterion Media nach eigener Aussage über das größte DooH-Netzwerk in den Niederlanden verfügen. An der Anzahl der Screens scheint sich diese Aussage nicht festzumachen – denn die hochgerechnet bis zu 1.000+ Screens am Ende des Ausbaus sind immer noch ein Bruchteil der von CS Digital Media betriebenen über 7.000 Screens an 2.300 Stellen (alle Angaben: Firmen).

Die Anzahl der Screens eines Netzwerks ist nur eine Größe. Besonders interessant sind Standorte mit sehr hoher Frequenz. So dürfte die Reichweite, die Exterion Media jetzt und künftig in Retail anbieten kann, durchaus sehr groß sein.

Nach dem Ende der Digitalisierung in den Shopping Malls wird Exterion Media zumindest über eines der größten Netzwerke (nach Screen-Größe Platz 2. in NL) sowie das größte oder eines der größten Retail DooH-Netzwerke in Holland verfügen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.