Serie Banking 2.0

Degussa Bank rollt Digital Signage aus

- Die Degussa Bank – Deutschlands einzige Worksite Bank – hat in zunächst 58 ihrer 250 Filialen Digital Signage eingeführt. Ab dem dritten Quartal werden die restlichen Filialen ausgestattet. Das Projekt wurde von Integrator NEXGEN smart instore und netscreens digitale Schaufenster GmbH durchgeführt, die ab jetzt stärker kooperieren. von Thomas Kletschke

Degussa Bank - Digital Signage im Eingangsbereich einer Filiale (Foto: NEXGEN si)

Degussa Bank – Digital Signage im Eingangsbereich einer Filiale (Foto: NEXGEN si)

Unter den deutschen Retail Banken hat die Degussa Bank ein ganz eigenes Profil: Im Unterschied zu anderen Finanzinstituten setzt man nicht auf Filialen in Wohngebieten, Einkaufsstraßen oder an anderen öffentlichen Plätzen, sondern betreibt Bankfilialen auf dem Betriebsgelände von großen Unternehmen oder anderen Institutionen. Die heutige Bank hat ihre historischen Wurzeln im Gold- und Silberscheidegeschäft der ehemaligen, 1973 gegründeten, Degussa (Deutsche Gold- und Silber-Scheide-Anstalt).

Filialen der Degussa Bank findet man an der Medizinischen Hochschule in Hannover (MHH), oder in der Lobby oder im Cafeteria-Bereich von Konzernen wie ENBW, Bayer, Siemens oder Osram. Je nach Standort handelt es sich um sehr kleine oder größere Bankfilialen. Das Prinzip ist immer gleich: Die Bank ist bei jemandem zu Gast – vergleichbar einem Shop-inShop Store in einem Warenhaus.

Jetzt hat die Retail Bank von ihren bundesweit 250 Standorten insgesamt 58* mit einer Digital Signage Lösung ausgestattet, von der auch die gastgebenden Firmen profitieren. Diese besteht aus der Redaktionssoftware von netscreens digitale Schaufenster GmbH und Screens von Samsung. NEXGEN smart instore verantwortet den Roll out und die Services.

Zum Komplettpaket gehören Samsung Public Displays vom Typ DM48E* und die Softwarelösung DS Digital Signage von netscreens. Die Filialfähigkeit der Redaktionssoftware ermöglicht es, auch komplexe Bedürfnisse an das Inhaltsmanagement mit einfacher Bedienung zu realisieren. Sämtliche rund 70 verschiedene Programmschleifen werden durch eine zentrale Stelle erstellt, verwaltet und überwacht – von nur einem Mitarbeiter, der auch viele andere Marketingaufgaben im Unternehmen begleitet.

Degussa Bank - Wetterinfos auf dem neuen DS System (Foto: NEXGEN si)

Degussa Bank – Wetterinfos auf dem neuen DS System (Foto: NEXGEN si)

Inhalte werden automatisch lokal adaptiert und Mitarbeiter der gastgebenden Konzerne können selbst lokale Inhalte einspielen, so dass an jedem Standort ohne Aufwand für den Kunden eine komplett individuelle, lokal angepasste und interessante Programmschleife abläuft. Neben Inhalten rund um die Produkte der Degussa Bank können auch aktuelle Nachrichten aus der Region und der lokale Wetterbericht ausgespielt werden. Zeit und Aufwand für das gastgebende Unternehmen spart auch die Möglichkeit, den Speiseplan der Betriebskantine oder Ankündigungen für Mitarbeiter der Konzerne zu zeigen. Darüber hinaus profitiert die Degussa Bank von dem System, weil es eine flexible Werbeplattform für die jeweils am Standort gültigen, aktuellen Produktangebote darstellt.

Bei der Installation konfrontierten die von Ort zu Ort variierenden und heterogenen Standorte die IT Servicetechniker von NEXGEN smart instore mit teils schwierigen Installationsbedingungen. So bestand eine besondere Herausforderung darin, dass kein lokales Internet verfügbar war. Stattdessen werden viele Standorte mit UMTS Routern betrieben, so dass für die meisten der Public Displays eine mobile Datenverbindung mit dem Web eingerichtet werden musste. Dank flexibler und individueller Umsetzung der Anforderungen wurde jedoch der erste Roll out von rund 80 Displays innerhalb von zwei Monaten erfolgreich abgeschlossen. Eine zweite Roll out Runde zur Ausstattung der übrigen Filialen ist für das dritte Quartal 2016 geplant.

Die erfolgreiche Projektumsetzung bei der Degussa Bank markiert zugleich den Startschuss einer neuen Partnerschaft zwischen Systemintegrator NEXGEN smart instore und dem Content Management System Anbieter netscreens digitale Schaufenster. Marc Masurath, geschäftsführender Gesellschafter von NEXGEN smart instore und Michael Soor, geschäftsführender Gesellschafter von netscreens sind sich einig: „Wir sehen großes Potenzial und Ergänzung in unserer Partnerschaft, vor allem in den Bereichen Apotheken und Retail Banken.“

* Update 19. Mai 2016: Ursprünglich hatten wir gemeldet, dass in 40 Filialen der Roll out bereits abgeschlossen sei. Inzwischen teilten die Projektbeteiligten mit, dass bereits 58 Filialen ausgestattet wurden. Zudem war die ursprüngliche Bezeichnung des verwendeten Screen-Modells nicht korrekt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.