DooH Netzwerke UK

London Digital Network – 50 Screens an der Oxford Street

- Nachdem JCDecaux kürzlich Verzögerungen beim neuen, auf 1.000 Screens ausgelegten Netzwerks LDN vermelden musste, ist man inzwischen wieder deutlich weiter. Jetzt gingen 50 double sided 84-Zöller in Betrieb – an einer von Europas umsatzstärksten Einkaufsstraßen. von Thomas Kletschke

Doppelseitiger Screen des LDN Netzwerks an der Oxford Street (Foto: JCDecaux)

Doppelseitiger Screen des LDN Netzwerks an der Oxford Street (Foto: JCDecaux)

Oxford Street – check! Hinter diesen wichtigen Straßennamen können die Planer bei JCDecaux UK ein Häkchen machen. Damit hat der Außenwerbekonzern, der ein Netzwerk aus 1.000 Screens an Bushaltestellen in London mit 84″ Displays – beziehungsweise Digital 6 Sheets – aufbaut, seine im Rahmen der Zahlen für die ersten beiden Quartale 2016 eingestand, dass sich der Start seit Jahresanfang verzögert hatte.

Das hatte zur Folge, dass Anfang des zweiten Quartals nur insgesamt 20 Displays in Betrieb waren. Laut Plan hätte man damals bei etwa 300 Screens liegen wollen.

Inzwischen ist einige Zeit vergangen. Und JCDecaux UK, der digitale Treiber im gesamten Konzern, hat das bei den Bushaltestellen von Transport for London (TfL) entstehende Netzwerk weiter ausgebaut. Nun offenbar schneller – und: an einer extrem lukrativen und wichtigen Stelle.

Denn mit dem nun vermeldeten Abschluss der Arbeiten an der etwa 2,5 km langen Oxford Street, hat JCDecaux zugleich eine der umsatzstärksten Einkaufsstraßen Europas mit 50 doppelseitigen D6 Sheets ausgestattet. In der Nähe der digitalen Touchpoints finden sich insgesamt 300 Retailer, darunter so berühmte Namen wie Selfridges, John Lewis, House of Fraser oder Debenhams. An der Oxford Street werden täglich etwa 500.000 Besucher gezählt. Am jeweiligen Jahresende bleiben den Händlern an der Einkaufsmeile jährlich etwa 1 Milliarde Pfund, umgerechnet also gut 1,3 Milliarden Euro.

Beim Netzwerk hat man auch an der Software weiter gearbeitet und Funktionen für Werbungtreibende und deren Agenturen freigeschaltet. Das datengetriebene LDN verfügt nun über ein neues Planning and Buying Tool namens SmartBRICS. Kürzlich wurde zudem die Plattform SmartCONTENT gelauncht, die zur Erstellung dynamischer und kontextualisierter digitaler Werbung gedacht ist.

Real Time Kampagnen sind damit nun ab sofort an den Premium Screens an der Premium-Einkaufsstraße buchbar. Sicherlich werden bald die ersten größeren Kampagnen mit Nutzung von Real Time an der Oxford Street laufen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.