Außenwerbung Japan

Tokio erhält 150 Wartehäuschen mit DooH Screens

- In Japan kann JCDecaux nun einen wichtigen und großen Street Furniture Ausschreibungsgewinn vermelden: In Tokio wird man noch vor der Olympiade 2020 neue Bushaltestellen mit CLPs und DooH Screens installieren. von Thomas Kletschke

Wartehäuschen in einer japanischen Stadt - MCDecaux rüstet nun Tokio aus (Foto: MCDecaux)

Wartehäuschen in einer japanischen Stadt – MCDecaux rüstet nun Tokio aus (Foto: MCDecaux)

Noch bis vor wenigen Jahren galten in Japan rigide Außenwerbe-Verbote, erst seit dem Jahr 2003 wurden sie zurückgenommen. Der seit 17 Jahren über die Beteiligung MCDecaux (85% der Anteile liegen bei JCDecaux, die Mitsubishi Corporation hält 15%) im japanischen Markt aktiven Außenwerber JCDecaux hatte bislang 40 Städte im Portfolio.

Jetzt ist die Metropole Tokio die 41. Stadt in Japan, in der MCDecaux über einen Street Furniture Vertrag verfügt. Die neue Konzession des Bureau of Transportation des Tokyo Metropolitan Government wurde nach einer Ausschreibung gewonnen und läuft mindestens 15 Jahre, wie JCDecaux mitteilte.

Mindestens 400 Bus-Wartehäuschen mit über 800 CLPs mit 2m² Größe werden noch vor der Olympiade und den Paralympischen Spielen von 2020 installiert werden. Bislang werden weniger als 100 Wartehäuschen von der Tokyo Metropolitan Government betrieben und finanziert, die out-gesourcet werden. Sie werden künftig von mehreren japanischen Werbeagenturen einschließlich MCDecaux betrieben.

Insgesamt handelt es sich um ein Großprojekt, das dazu führen soll, dass Media Owner JCDecaux nach vollständiger Umsetzung des Vertrags in Japan ein Portfolio von mehr als 8.000 Werbeflächen anbieten kann. Diese Zahl nannte Jean-François Decaux, Co-Chief Executive Officer von JCDecaux, anlässlich der Halbjahreszahlen 2016. Japan gilt als der drittgrößte Werbemarkt weltweit.

Auch digitale Street Furniture wird im Rahmen eines Public-Private Partnership installiert. Insgesamt werden 150 Wartehäuschen installiert, die Strom-Ladefunktionen via USB, taktile und Audio-Informationshilfen für Sehbehinderte, UV Protective Glass, Beleuchtung und Informationstafeln ausgerüstet sind. Selbsverständlich werden sie mit Free WiFi ausgerüstet und erhalten zudem 32″ Touchscreens.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.