Digital Signage & Corporate

Feier im Olympiastadion – BMW Festival Night

- In diesem Jahr wurde BMW 100 Jahre alt. Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Konzern im Münchner Olympiastadion seine BMW Festival Night. Aufwändige AV Technik sorgte dafür, dass die Show mit internationalen Musikstars zu einem Erlebnis wurde. von Thomas Kletschke

Am letzten Wochenende feierte BMW im Olympiastadion seinen Hundertsten (Foto/ Rendering: BMW Group)

Am letzten Wochenende feierte BMW im Olympiastadion seinen Hundertsten (Foto/ Rendering: BMW Group)

Vorigen Samstag war es soweit: Nachdem BMW bereits im Frühjahr in der Allianz Arena seine erste große Party für 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefeiert hatte, war der Samstag mit einer großen Veranstaltung für Jedermann zugänglich.

Sowohl die Erfolgsgeschichte als auch die Zukunftsorientierung des Unternehmens wurden bei der BMW Festival Night im Olympiastadion mit einer glanzvollen Bühnenshow in Szene gesetzt. In einer temporeichen Zeitreise erlebte das Publikum durch die zurückliegenden Jahrzehnte und zu den Visionen für die Mobilität von morgen.

Musikalische Highlights aus der jeweiligen Epoche umrahmten die Auftritte von hochkarätigen Gästen sowie von legendären Automobilen und Motorrädern, in denen sich die Meilensteine aus der Historie der BMW Group widerspiegeln. Durch das Programm führte Thomas Gottschalk, der auf der Bühne nationale und internationale Stars der Musikszene von Klassik bis Pop begrüßte.

Die künstlerische Spannbreite war groß: Neben dem zeitlosen Rock’n’Roller Peter Kraus traten die vierfachen Breakdance-Weltmeister Flying Steps auf. Ein Greatest-Hit-Medley der britischen Formation Simply Red schlug den Bogen von den 1980ern bis zur Jahrtausendwende. Das musikalische Startsignal für den Weg in die nächsten 100 Jahre lieferten anschließend Eurovision-Song-Contest-Siegerin Lena und die Band Sunrise Avenue.

Entsprechend aufwändig gestaltete sich die Show auch bei der AV Technik: Eingesetzt wurden 2 x LED Video Walls mit 8mm Pixel Pitch, jeweils 12,8m x 7,2m groß, eine weitere LED Großbildleinwand, in den Maßen 19,2m x 1,8m (8mm Pixel Pitch) sowie eine geteilte Creative LED Wall, kinetisch verfahrbar, 18,2 x 9,6m groß mit 20mm Pixel Pitch.

Als Broadcasttechnik standen ein digitaler Ü-Wagen mit Schnittplatz 4K, 6 Kameras auf Studiopumpe, 2 Steadycam sowie ein Kamerakran zur Verfügung. Für die Videozuspielung wurde ein synchronisiertes Watchout 6 Zuspielsystem in Full Backup genutzt.

Für die technische Planung zeichnet die TLD Planungsgruppe GmbH verantwotlich. Broadcasttechnik und Ü-Wagen kamen von der nep Germany GmbH. Die Videozuspielungen steuerte die Neumann&Müller GmbH & Co KG bei. Die LED Wände sponserte Samsung.

Neben großen LED Wänden sorgten 1.000 Scheinwerfer fürs Lighting. Die beteiligten Dienstleister hatten zuvor – und natürlich auch beim Abbau – schwer zu schleppen. Denn die Bühne inklusive Technik und Ballastierung wog mehr als 200 Tonnen. Für den richtigen Sound sorgte eine Beschallungsanlage mit 116.000 Watt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.