DooH Europa

Hier reiten Canons City Surfer die Welle

- Jetzt ist Canon in Deutschland mit der DooH Kampagne City Surfers gestartet; Frankreich und UK folgen. Die geografische Auf- und Verteilung der Buchung ist interessant. von Thomas Kletschke

Canons City Surfer auf einem Digital 6 Sheet von Ströer (Foto: Grand Visual)

Canons City Surfer auf einem Digital 6 Sheet von Ströer (Foto: Grand Visual)

Wie heute berichtet, startet Canon hierzulande kommunikativ in DooH voll durch. Neben den Kanälen Mobile und klassisches Web spielt Digital-out-of-Home eine große Rolle – einschließlich Interactive DooH.

Schaut man sich die Verteilung auf die verschiedenen nationalen Netzwerke an, findet man einen interessanten Mix vor.

Zunächst einmal hat Deutschland nicht nur als erstes Land das Vergnügen, virtuell mit drei jungen Surfern über die Wellen des Eisbachs surfen zu können. Denn auch die Anzahl der Screens zeigt, dass City Surfers – fünfter Teil der Canon Kampagne Come & See – seinen Schwerpunkt auf dem Festland hat, und nicht in Großbritannien. Ungewöhnlich, gilt doch UK nach wie vor als das europäische Mutterland von Digital-out-of-Home.

Doch 827 der gebuchten Screens stehen in Deutschland, ganze 64 in der Grande Nation sowie exakt 500 im Vereinten Königreich. Damit werden 1.389 Screens bespielt. Von Digital 6 Sheets und Infoscreens bis hin zu großen LED Roadside Screens ist alles dabei. Neben klassischen Standorten an frequentierten Straßen und Plätzen sind Shopping Malls und Bahnhöfe die Schwerpunkte.

Als beteiligte Media Owner sind kleine Unternehmen ebenso dabei wie der weltweite Platzhirsch JCDecaux. Letzterer allerdings nicht in Deutschland. Hier werden – neben Movina – einzig Public Video Screens von Ströer (Shopping Malls) beziehungsweise Rail Video Screens von Ströer Tochter Infoscreen gebucht.

Auch in deutschen U-Bahnstationen reitet Canon die Welle (Foto. Grand Visual)

Auch in deutschen U-Bahnstationen reitet Canon die Welle (Foto. Grand Visual)

Wir hatten nachgefragt, wie die DooH Kampagne europaweit aufgestellt wurde. Und wurden von verschiedenen Unternehmen in Real Time mit Detailinfos bedacht, über die wir gerne berichten. In Zeiten, in denen un-entspannte Konzern-Marketer oder verschwiegen-bissige Mediaplaner immer gleich den Untergang des Abendlands / eigenen Unternehmens / Kundens heraufkommen sehen, wenn die Fachpresse nachfragt, sehr erholsam. Vielleicht ein Beispiel angelsächsischer Offenheit, dass auch hierzulande Anhänger findet.

Hinweise zu den in Deutschland gebuchten Netzwerken: Auf den Ströer Shopping Mall Screens läuft die Kampagne vom 12. bis 24. September; die Infoscreens an ausgesuchten Bahnhöfen werden bis 30. September bespielt.

In diesen europäischen DooH Netzwerken läuft die City Surfers Kampagne (Grafik: invidis)

In diesen europäischen DooH Netzwerken läuft die City Surfers Kampagne (Grafik: invidis)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.