Personalie

Ab 2017 wird Franz Solta Geschäftsführer der Gewista

- Ab dem Jahreswechsel wird Franz Solta neuer Geschäftsführer der JCDecaux-Tochter Gewista. Solta wird dann Karl Javurek ablösen, der dann in den Ruhestand gehen wird. von Thomas Kletschke

Bislang führt Franz Solta die Geschäfte bei Infoscreen Österreich - ab Januar 2017 wird er die Geschäfte der Mutter Gewista leiten (Foto: Gewista)

Bislang führt Franz Solta die Geschäfte bei Infoscreen Österreich – ab Januar 2017 wird er die Geschäfte der Mutter Gewista leiten (Foto: Gewista)

Die Gesellschafter der Gewista haben beschlossen, Franz Solta ab 1. Januar 2017 zum Geschäftsführer der Gewista zu bestellen. Franz Solta wird diese Funktion von Karl Javurek übernehmen, der nach 20-jähriger erfolgreicher Tätigkeit als Geschäftsführer der Gewista Ende des Jahres in den Ruhestand treten wird.

Franz Solta ist seit 2006 Geschäftsführer der österreichischen Infoscreen, einem Tochterunternehmen der Gewista. In dieser Zeit ist es ihm gelungen, Infoscreen zum beliebten Info-und Werbemedium auszubauen, die nationale Expansion in die österreichischen Landeshauptstädte voranzutreiben und die Reichweite des Mediums zu steigern. So ist Infoscreen mit rund 32% das Medium mit der zweithöchsten Tagesreichweite in Wien.

Gewista Geschäftsführer KR Karl Javurek tritt Ende 2016 in den Ruhestand (Foto: Gewista)

Gewista Geschäftsführer KR Karl Javurek tritt Ende 2016 in den Ruhestand (Foto: Gewista)

Gewista Geschäftsführer Karl Javurek über die Nachfolge: „Ich freue mich, daß mit Franz Solta ein Kollege aus meinem engsten Team die Zukunft der Gewista gestalten wird. Ich bin absolut sicher, dass die Erfolgsgeschichte der Gewista unter neuer Führung mit dem bestehenden hervorragendem Team weitergeführt werden kann.“

Die Bestellung von Franz Solta erfolgt aufgrund einer Empfehlung einer unabhängigen Beratungsfirma, die 29 externe und interne Bewerberinnen und Bewerber zu beurteilen hatte. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats Hermann Gugler über das Ergebnis: „Ich gratuliere Herrn Franz Solta zu seiner Berufung. Dass sich letztendlich ein interner Kandidat aus der Gewista-Gruppe durchgesetzt hat zeigt, dass die Qualität des Führungsteams eine hervorragende ist und ich erwarte mir mit großer Zuversicht, dass die erfolgreiche Entwicklung der Gewista weitergeführt wird.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.