Bundesweites Filial-TV der Postbank nun offiziell

- Lange gab es keine offiziellen Statements von den Verantwortlichen der Postbank zum Digital Signage Roll-out. Nun ist es soweit. Sowohl die Postbank als auch die mitwirkenden Partner kommunizieren offiziell das im letzten Jahr mit Spannung erwartet Projekt. von Oliver Schwede

Postbank Berlin

Postbank Berlin

Die Postbank setzt in ihrem Projekt „Filiale im Wandel“ auf digitale Kundenkommunikation und verkürzt die gefühlte Wartezeit mit dem eigenen Filial-TV. Die 42media group GmbH aus Garbsen bei Hannover liefert die Technik für 855 Postbank-Filialen.

Gemeinsam mit der Telekom-Tochter T-Systems als Generalunternehmer rüstete die garbsener 42media group GmbH dazu bundesweit 855 Postbank-Geschäftsstellen mit Filial-TV aus. Dabei setzte sich die 42media group bei der Ausschreibung gegen sechs Mitbewerber durch. T-Systems verantwortet aber nicht nur die bundesweite Einführung des Filial-TV einschließlich der Installation sämtlicher Systemkomponenten. Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom betreibt auch die gesamte Lösung im Rahmen eines mit dem Kunden vereinbarten Service Level Agreements. Darüber hinaus ist die T-Systems für die redaktionelle Betreuung in Abstimmung mit der Postbank zuständig. Bei Bedarf kann die Postbank das System zu Werbezwecken auch für Geschäftspartner öffnen.

In Berlin wurde die erste so ausgestattete Filiale schon Ende September 2007 eröffnet, inzwischen läuft das eigene Programm in allen Filialen. Für die „Flagship-Stores“ – die sechs Vorzeige-Filialen – entwickelte die 42media group auch die digitale Öffnungszeiten-Anzeige und das Kundenaufrufsystem. Die Anzeige der beiden Systeme erfolgt dabei über hochkant installierte Bildschirme im Split-Screen-Verfahren, bei denen im unteren Teil das Postbank-Filial-TV zu sehen ist. Beim Kundenaufrufsystem zieht der Kunde eine Nummer und wird anschließend über den Bildschirm oder beispielsweise per SMS benachrichtigt, wenn er an der Reihe ist.

„Modernität und Kurzweile sind die Ziele, die wir mit der Einführung des „Filial TV“ in unseren Finanzcentern verfolgen. Der flächendeckende Roll out in unseren Filialen ist das erste bundesweite Projekt dieser Größenordnung“, hebt Hans-Peter Schmid, Vorstand Filialvertrieb bei der Postbank, hervor.

Eckdaten zum Postbank-Filial-TV:

  • Anzahl Standorte: 858
  • Anzahl Screens: 958 (davon 858 Info-Säulen und ca. 100 Grossbildschirme mit Wandmontage)
  • Öffnungszeiten: 6 Tage pro Woche, jeweils 08:00 – 18:00 Uhr, resp. 08:00 – 14:00 Uhr an Samstagen Werbeaktualisierung: monatlich
  • Regionale Verteilung: bundesweit
  • Programmlänge (Loop): ca. 6 Minuten, ca. 100 Wiederholungen pro Wochentag
  • Brutto-Reichweite bzw. Kontaktsumme (= Erreichte Personen x Kontakthäufigkeit): ca. 17.500 Kontakte pro Filiale und Woche, ca. 15 Mio. Kontakte über das gesamte Filialnetz pro Woche

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.