Omni Media will nationale Vermarktung für Fahrgast-TV

Fahrgast-TV

Bild: Fahrgast TV

- Die Berliner Goldmedia Sales & Services GmbH, die Digital-Signage-Lösungen für Out-of-home-Medien, Instore- und IP-TV anbietet, vermarktet seit Januar gemeinsam mit dem Potsdamer Mediendienstleister TrendNetwork AG bundesweit das Fahrgastfernsehen. Damit sind Werbeschaltungen nicht mehr nur regional oder dezentral möglich. von Oliver Schwede

Thomas Meyer, Geschäftsführer der Düsseldorfer Mediaagentur omni-media Werbung GmbH, sieht diese Entwicklung positiv:„Das ist ein wichtiger Punkt für die Akzeptanz des Mediums. Fahrgast-TV als Fernsehn im ÖPNV braucht einen nationalen Vermarktungsansatz und eine nationale Abdeckung. Der erste Schritt ist jetzt getan, und dem nationalen Ausbau des Mediums steht in dieser Hinsicht nichts mehr im Wege. Als elektronisches Medium bieten sich hier zukünftig Chancen auch in Verbindungen mit den Möglichkeiten des mobile web.“

Das Programm, das in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, Straßenbahn oder U- und S-Bahn läuft, ist zurzeit in Bonn, Dresden, Düsseldorf, Gera, Hamburg, Hannover, Leipzig, Potsdam und Plauen zu sehen. Hinzu kommen optional DB-Regio-Netze. Hier werden Informationen und Unterhaltung präsentiert. In Düsseldorf beispielsweise werden in 40 Stadtbahnwagen mit insgesamt 160 Monitoren die Fahrgäste gleichzeitig mit einem Programm-Mix aus Infotainment, Fahrgastinformationen, Nachrichten und Werbung unterhalten. Die regionale Vermarktung wird hier von der Düsseldorfer Verkehrswerbung Rheinland verantwortet, die Vermarktungspartner für die Medien der Verkehrsmittelwerbung der Rheinbahn AG in Düsseldorf ist.

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.