Duftmarketing im Handel

- Die eingesetzten Duftgele enthalten laut Rehn GmbH nur natürliche Substanzen, kommen ohne Alkohol und Konservierungsstoffe aus und sollen somit die Luft von Oliver Schwede

nicht mit irritierenden Substanzen belasten. Die Basis der Gele sind ätherische Öle, die je nach Zusammensetzung anregend oder beruhigend wirken sollen.

Peter Moldenhauer, Geschäftsführer der Herbert Rehn GmbH:

„Wir waren im vergangenen Jahr erstmalig auf der Marketing Services in Frankfurt und waren schon positiv über die Rückmeldungen überrascht. In diesem Jahr konnten wir nicht nur mehr Unternehmen begrüßen, sondern stellen auch fest, dass immer mehr Markenanbieter und namhafte Unternehmen mit klaren Vorstellungen sich für das Thema Duftmarketing interessieren. Dabei ist der Trend eindeutig: Wir stellen ein verstärktes Interesse an hochwertigen, naturreinen Duftkompositionen fest, weg von chemischen Substanzen. Mit unserem Duftkonzept liefern wir ein Verkaufsförderungskonzept, das praktisch jeden Menschen emotional berührt und ein angenehmes Gefühl des Wohlbefindens vermittelt.“

Wie Achim Fringes, Spezialist für Emotionen am PoS, bestätigt, liegen solche Konzepte im Trend. Er gibt aber zu bedenken, dass sie perfekt umgesetzt werden müssen, denn sonst kann das Geruchserlebnis ins Gegenteil umschlagen. Der Duft darf nur knapp über der Wahrnehmungsgrenze liegen und muss sich nahtlos in das Gesamtkonzept des Stores einfügen. Eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.