Kaiser’s Tengelmann mit neuem Kundenmagazin

- bringen ein neues Magazin mit dem Titel „Gut essen und leben“ auf den Markt. Ab Juli wird das Food-Magazin in den über 700 Kaiser’s- und Tengelmann-Filialen kostenlos ausliegen. Die Auflage liegt bei 250.000 Exemplaren. Auf 50 Seiten werden dem Leser Informationen rund um Ernährung und Lebensart präsentiert. von Oliver Schwede

In der Pressemitteilung heißt es:

„Gut essen und leben“ widmet sich dem Thema Food & Lifestyle. Es informiert die Leser und Leserinnen zu allen Themengebieten, die sich um das Frische-Sortiment, den Qualitätsanspruch und spezielle Aktionen von Kaiser’s Tengelmann ranken. Die allgemeine Diskussion um eine ausgewogene und gesunde Ernährung, den Preiskrieg im Supermarkt, Frische-Garantien, Güte-Siegel und den Trend hin zu Bio-Artikel waren der Ausgangspunkt für das inspirierende Redaktionskonzept.

Erzählt werden journalistische Geschichten rund um die Küche, Familie und den modernen Lebenstil – auf hochwertigem Niveau textlich wie grafisch. „Gut essen und leben“ ist direkt am Point of Sale somit ein wichtiger Kunden-Ratgeber: Er hebt sich von den üblichen Rezept-Magazinen ab und trägt deutlich die Kaiser’s Tengelmann Handschrift – als Absender für Qualität und Frische.

Positiv aufgenommen wurde das Magazin auch bei den Lieferanten der Kaiser’s Tengelmann AG und deren Anzeigenabteilungen. Die attraktive Leselinie mit redaktionellen Inhalten von Warenkunden, Rezepten, Ratgeberthemen, Produktinformationen, Neuheiten im Food-, sowie im Pflege-, Beauty- und Haushaltswarensortiment bieten in dem neuen Frischemagazin eine ideale und attraktive Plattform, die werbewirksam genutzt wird – mit gut platzierten Anzeigen und redaktionell gestalteten Promotions.

Ein perfektes Instrument für crossmediale Kampagnen. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn sich Teile des produzierten Contents auch in einem angeschlossenen Digital-Signage-Netzwerk wiederfinden würden. Damit hätte man den perfekten Medienmix am PoS realisiert. Couponing-Aktionen und Kampagnen könnten so durch beide Medien unterstützt werden. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.