Mobile Internet-Nutzung mittelmäßig bis verhalten

Im Gegensatz dazu besitzen jedoch rund 26 Mio. Deutsche ein internet-fähiges Mobiltelefon. In der Untersuchung stellte sich heraus, das rund 79 % der Befragten der heimische Internet-Zugang vollkommen ausreicht. Die Gründe dafür sind offensichtlich. So antworteten 71 %, dass die Kosten für mobile Datendienste zu hoch seien. Über zu kleine Displays und schlecht aufbereitete Inhalte beschwerten sich 39 % der Befragten. Und für 29 % ist der mobile Internetz-Zugang schlichtweg zu umständlich. Ihnen gefiel insbesondere die Navigation auf den kleinen Internet-Seiten nicht.

Den Klassiker der mobilen Internet-Nutzung stellt immer noch der Empfang und Versand von E-Mails dar. 54 % der Studienteilnehmer gaben an, diese Funktion zu nutzen. Besonders beliebt sind Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. Hierfür konnten sich 44 % der Mobile-Internet-Nutzer begeistern. Dicht danach folgen Wetterinformationen mit 32 Prozentpunkten.

Für die Zukunft sehen die Analysten von Accenture ein großes Potenzial in Location Based Services. Diese bieten dem Nutzer Dienste, die (hoffentlich) möglichst genau auf ihren Aufenthaltsort zugeschnitten sind und als echter Mehrwert verstanden werden – auch wenn sie werbefinanziert sind. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.