United Ambient Media AG expandiert nach Frankfurt

„Frankfurt bietet uns noch viel Potenzial für die Neuakquise und den weiteren Ausbau bestehender Kundenbeziehungen. Neben großen Werbeagenturen und Spezialmittlern sind dort auch zahlreiche Markenartikler ansässig. Mit unserer Niederlassung wollen wir an die Erfolge der anderen Standorte anknüpfen, bei denen sich die direkte Nähe zu unseren Auftraggebern immer bewährt hat.“

Ergänzend dazu Sales Director Matthias Menzel:

„Der Ausbau von Beratungskompetenz vor Ort ist ebenso wichtig wie die zuverlässige und transparente Arbeit in der Auftragsumsetzung. Ob nun Standardmedium oder Media-Innovation, die Ansprüche und Wünsche unserer Kunden an uns steigen kontinuierlich – und das mit gutem Recht! Zusätzlich zu unserer Präsenz im Norden, Osten, Süden und Westen haben wir mit unserem Büro in Frankfurt am Main nun einen weiteren Teil der Republik nachhaltig erschlossen, der zuvor nur von Köln aus persönlich betreut werden konnte.“

Für die Promotion wird die UAM ihrem Produktportfolio treu bleiben. Ab Anfang Juli verteilt die United Ambient Media AG in ihrem Frankfurter Agentur-Freecard-Netz eine überdimensionale „Visitenkarte“. Die Freecard „Karsten kommt!“ ist auf der Rückseite mit den Kontaktdaten von Karsten Happel versehen.

Die UAM ist aber nicht nur für die Vermarktung der Edgar-Cards verantwortlich. Im Bereich der Ambient- und Out-of-home-Medien herrscht das Unternehmen über ein Netz von Screens, das sich über Einkaufszentren, Bundeswehreinrichtungen, Universitäten, Burger-King-Restaurants und Fitness-Studios erstreckt. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.