Philips gibt Computer-Display-Geschäft ab

Philips führt damit den Konsolidierungskurs konsequent weiter. Wie invidis vor einigen Wochen berichtete, hat Philips seine Produktion von Fernsehgeräten für den nordamerikanischen Markt im April eingestellt. Die Monitore werden ebenfalls nur noch in Lizenz unter dem Philips-Label gefertigt.

Bleibt abzuwarten, ob sich die Philips-Strategie auf die neu geschaffene Digital-Signage-Allianz zwischen Ingram Micro, Broadsign und Minicom auswirken wird. Denn die bietet Resellern ein Digital-Signage-Komplettpaket an – mit Displays von Philips. (eca)

One thought on “Philips gibt Computer-Display-Geschäft ab

  1. Eine Frage: Und was ist (wie auf der Illu zu sehen) mit den zahlreiche
    Phillips-Features, wie Ambient-Funktionen?

    Sterben diese oder werden die beim Taiwanese ebenfalls mit verbaut.

    AOC-Panels zeichnen sich übrigens durch sehr schwankende Qualität aus.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.