Wal-Mart-TV wird grundlegend saniert

- Die Spatzen haben es schon lang von den Dächern gepfiffen, doch nun scheint es endlich soweit zu sein: Das etwas angestaubte Wal-Mart-TV – in der Vergangenheit hoch gelobt oder verflucht – bekommt anscheinend ein Facelifting. Laut Brachen-Insidern werden die Screens nun endlich strategisch platziert. In Zukunft sollen die neuen Bildschirme auf Augenhöhe angebracht und sogar in die Regale integriert werden. von Oliver Schwede

Foto: Wal-Mart

Gleichzeitig wird eine Lösung im Audiobereich angestrebt, die Kunden als angenehm und Angestellte erträglich empfinden. Artikel, die besonders beworben werden sollen, kommen in die Nähe der jeweiligen Screens, auf denen die Promotion läuft.

In Zukunft soll das Netzwerk auch nicht mehr durch PRN sondern durch Wal-Mart direkt betrieben werden.

Bild: Schlecker

Bild: Schlecker

Vielleicht auch ein guter Ansatz für Schlecker-TV. Die meisten Punkte treffen auch auf das dienstälteste Netzwerk Deutschlands zu: laut, penetrant, antiquierte Technik. Aber wahrscheinlich stehen Aufwand und Ertrag in einem sehr guten Verhältnis. Ausgerollt in 10.000 Filialen mit einer Reichweite von 16 Mio. Kunden pro Woche (Quelle: Schlecker). (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.